Sonntag, 26. Februar 2017

Sonntagsfreude


Nach langer Zeit mal wieder eine Sonntagsfreude teilen - mit Kind und Kegel und der ganzen Familie.
Oder wie Rita es ausdrückt: Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Ich bin dann mal Kaffee kochen....

Freitag, 24. Februar 2017

Die kleinste Insel

Auf die kleinste Insel, in jedem Fall die, die ich bisher gesehen habe, führte uns diese frostige Holzbrücke. Beim Anschauen der Bilder werden Erinnerungen lebendig, wenngleich diese Tage bereits eine Weile zurückliegen.

For sure the smallest island I´ve ever seen. This icy woodden brigde led us to our destination. Memories of these days get alive, while looking at those picturs.

Die vielen alten Eichen, die auf dieser winzigen schwedische Schäre wachsen, deuten wohl auf ihren Namen - Ekholmen.

This tiny Swedish skerry got it´s name surely because of the numerous old oak trees growing here - it´s called Ekholmen.


Friedlich und menschenleer begegnete uns diese abgelegene kleine Eichen-Insel vor ziemlich genau einem Jahr. Nur das Plätschern der sachten Wellen und unsere im Laub raschelnden Schritte war zu hören.

On our journey last February this oak-island came across, peacefull and devoided of humans. Quietness, just the gentle lapping of the waves and the rustling of the dry foliage under our feet.





Wir hatten den Eindruck, das, was dort steht oder liegt, kann bleiben, so, wie es ist. Vergehen und wieder einwachsen in den Grund. Manchmal war schwer auszumachen, ob es Wurzeln oder Äste waren, die über den Weg ragten.

It seemed as though everything could live and die and stay on it´s place, fading away and going back into the ground.

Hier und dort noch vom Herbst übrig gebliebene Beeren. Bunte Farbtupfer.

Some remaining colourful and once delicious autum-treasures.




Zwischen aufsprießenden jungen Bäumen immer wieder solch steinalte und bizarr geformte Giganten, die zu fühlen ich nie widerstehen kann. Und was machr er? Pfeift und zwinkert uns zu!
Zum Schluss noch ein Blick auf das Städchen und das wunderhübsche, unbedingt zu empfehlende, gemütliche kleine Hotel (mit Fahrrad-Verleih!). Ohne den Hinweis auf dieses Fleckchen Erde, wären wir dort wohl nicht angekommen, dafür nochmal Danke!

Amoung younger pieces of woodland and deadwood there are such mighty and ancient giant trees - I need to touch their bark - and what did they do? Whistled and gave me a wink......
If you are interessted, here are some informations about the Swedish city and the homelike basic lodging we stayed. We are still thankful for this insider tip!

Mal wieder ein Beitrag zu Ghislanas "Mein Freund der Baum"

Freitag, 17. Februar 2017

Indigo-Armband II

Zusammengesetzt aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Materialien, Baumwolle, Leinen, Glas, Metall, gefärbt, zerschnitten, genäht bestickt.

A wristband evolved, made from linen cloth, an old crochet doily, a piece from daughter´s  quilt, glass beads and metall buttons. 
Die Basis für dieses Armband bildet ein Streifen eines Vorhangs, das verschlungene Gewebe ein Stück Häkeldeckchen noch vom letzten Schottland Besuch, beides vorletzten Herbst eingefärbt mit Indigo. Aus dem Fundus Stickgarn, schlichte Metall-Knöpfe und silber-graue und blaue Glasperlen. 

A piece of an old curtain is the fundament. I´ve diped it together with the doily (found at a Scottish second hand one day) in the indigo vat second last autumn. Embroidery thread, beads and buttons I had in store.
An der einen Seite überstickte ich das gedruckte Blattmuster. Zwei aus Stickgarn geflochtene Schlaufen dienen als Verschluss für die Knöpfe am anderen Ende. 

On one side I stitched some lonely, leftover leaves over the printed once, where braided embroidery thread like tendrils function as loops. 
Erinnerung an einen frostigen aber sonnig-klaren Wintertag: die Sternchen und Glasperlen stellen kleine, durch die Luft schwebende Samen und Lichtreflexe dar, während das Spinnennetz noch gerade von dürren Zweigen gehalten wird. 

Tiny stars and beads embody winged seeds and reflections across a cobweb, softly attached to naked twigs all against a background of a cold and sunny wintersday.


Beim Sticken erinnerte es mich an das erste Armband für meine Tochter. Im Sommer werde ich es sicher oft tragen, jetzt, bei frostigen Temperaturen habe ich lieber warme Pulswärmer aus Wolle am Handgelenk. Aber ein zweites dieser Art ist auch schon einer Weile fertig, das zeige ich dann demnächst.

When I made this, I recollected the first wristband for my girl. I will wear this in summer more often, ist´s too cold now. But there is one more cloth wristband in beige, white and blue already complete.


Beim Fotografieren im Garten beäugen mich unsere zwei Wolligen aus der Ferne und warteten geduldig auf ein paar Apfelstückchen. Das ehemals braune Pünktchen hat jetzt fast komplett ihre Farbe gewechselt.

Our sheep joined me, while I took these pictures in the garden. They wondered if there will be a chance for some apples...yes, for sure!

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...