Mittwoch, 28. August 2013

Auf unbekannte Wege ...

... muss frau sich einfach einlassen!


Mögen sie anfangs auch manchmal etwas unbequem sein,


und erfordern einen gesicherten Stand zu verlassen,


bringen frau gelegentlich ins Rutschen,



und lassen einen auch schon mal im Trüben waten,


klärt sich zum Schluss doch so Vieles auf,


und frau kann guten Mutes nach vorne blicken!


Beim Besuch vor einer Woche führten uns liebe Freunde aus Kassel auf diesen wirklich außergewöhnlichen Barfußpfad. Und wir hatten alle, Groß und Klein, so viel Spaß und haben lange nicht mehr so viel gelacht. 
Wer also in den letzten Spätsommertagen auch einmal unbekannte Wege betreten möchte, sei dieser Ausflugstipp ganz besonders empfohlen. Alle Stationen und "Bodenbelege" zeige ich hier natürlich nicht, aber wer mehr erfahren möchte, kann die Links, die hinter den folgenden beiden Bilder stecken verfolgen.

Barfußpfad

Blick vom Hohen Meißner

Schönes für dich und mich macht Stephie - herzlich willkommen, vielleicht findest du hier auch etwas Schönes für dich!



Und ich mache mich weiter auf, neue und unbekannte Wege zu erforschen :o)
Also bitte nicht böse sein, wenn ich nicht mehr immer alle Kommentare beantworten kann, trotzdem freue ich mich jedes Mal über eure Rückmeldungen, und das ein oder andere Mal schicke ich eine Mail.



Kommentare:

  1. Liebe Birgit,
    ein toller Weg - ich kann mir vorstellen, dass
    er Spaß gemacht hat.
    Einen schönen Mittwoch wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Birgit,
    ach, wenn ich die Bilder anschau, hab ich das Gefühl, ich bin mit meinen Füßen mittendrin :O) Herrlich, das war bestimmt eine herrliche Erfahrung! Das muß ich mir mal merken ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag und für Deine neu zu erkundenden Wege alles Liebe!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht nach einem sehr besonderen Barfußpfad aus. Vielleicht sollte ich mir das nächste Mal in Kassel mal zeit für das Umland nehmen. Bisher war ich immer nur zur Weiterbildung da.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Freunde erzählten später, dass der ganze Berg langsam aber sicher abrutscht. Ein Hotel musste schon schließen und an einem Straßenstück klaffte ein nicht gerade kleines Loch - gut, dass ich das vorher nicht wusste. Die ganze Gegend dort ist zum Wandern aber freigegeben.
      LG, Birgit

      Löschen
  4. Hallo Birgit,

    ich kann mir gut vorstellen, dass das Spaß gemacht hat, ich habe sowas schon mal im Fernsehen gesehen. Bei uns gibt es sowas leider nicht, zumindest wüsste ich nichts davon.

    Ich hoffe ihr habt wieder alle saubere Füße ;o))))

    Ich wünsch dir einen schönen Abend

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie toll ist das denn. So etwas kannte ich bisher gar nicht - wenn ich mal in der Nähe von Kassel bin muss ich da unbedingt mal hin :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Nachtrag:
    Einen Barfußpfad kannte ich bisher auch nur in viel sparsamerer Ausführung, eher für ganz kleine Kinder und war daher so angenehm überrascht. 1 1/2 Stunden (oder waren es doch mehr) barfuß durch den Wald zu laufen ist einfach klasse und die Füße waren ganz warm und schön kribbelig. Ich bin eh ein Barfuß- oder Sockenläufer und hatte auch nachher gar kein Bedürfnis, meine Schuhe wieder anzuziehen.

    AntwortenLöschen
  7. Lässt man sich erstmal auf unbekannte Wege ein, bekommt man meist einen neuen weiten Blick geschenkt.
    Da hast du dich ja schnell auf den Weg gemacht;-)
    ♥ Alles Liebe, Roswitha

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Barfussweg ,der würd mir auch gefallen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Though unknown, that looks like a fun way to walk, I'm sure you all enjoyed :)
    I loved seing the photo of Hohen Meissner, what an amazing view.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,
    der schaut toll aus der Barfussweg, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin da gehe ich auch immer sehr gerne auf einen Barfusspfad der in der Nähe ist, ich finde das auch immer voll lustig.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Meine Kommentare schaffe ich im Moment auch nicht, manchmal ist das so.
    Da wo du warst, da wollte ich schon vor einem Jahr mit einer Bekannten gewesen sein, wir haben es immer noch nicht geschafft, ist aber nicht der Ort den du zeigst, gibt nämlich noch andere solcher Erlebnispfade, aber vielleicht schaffen meine Bekannte und ich es doch noch, sonst erst im nächsten Jahr :-(
    Und Danke für die andere Info, werde ich probieren, aber der Weg...leider zu weit.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit!

    Das hört sich richtig gut an!
    Sieht auch so schön nach 'Fuß-Verwöhnung' aus :-) !
    Die Schlammmaske inklusive!

    Das ist völlig zu verstehen, wenn Du nicht auf alle Kommentare persönlich antwortest!
    Aber es ist schön, wenn man sich 'hört', stimmt's? :-)

    Eine schöne Woche für Dich!

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  13. Unbekannte Wege...ein toller Titel und wunderbare Aufnahmen. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  14. Ist das schön - und so wahr... diese unbekannten Wege bergen so viel Ungewissheit und doch tragen sie auch einen großen Zauber in sich...
    alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Neues birgt Ungewissheit, aber wenn sich ein Weg erschließt, eine Türe sich öffnet, kann es wohl nur gut werden.
      Auf bald, Birgit

      Löschen
  15. Liebe Birgit,

    so ein Barfuss-Pfad klingt wirklich nach einer tollen Idee! In Amerika ist momentan ganz "in" in so genannten Fuesslingen rum zu laufen. Mein Mann hat in solchen sogar unser 10km Rennen gelaufen. Im spirituellen Sinn sagt man auch, dass Schuhe, grade durch ihre Gummisohle, verhindern dass der natuerliche energetische Austausch zwischen uns und der Erde statt findet. Ich versuche so oft ich dran denken kann, mit nackten Fuessen mal im Grass rumzulaufen. Ich hatte auch mal vor Jahren gelesen, dass wenn man diese "unruhige Beine Syndrom" hat, einfach barfuss im Grass laufen soll. Irgendein Austausch mit Ionen oder so. Ich hatte auch schon mal die Moeglichkeit das zu versuchen, und es funktioniert wirklich :o)

    Froehliches barfuss-laufen wuenscht,
    Angela

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birgit,

    ein wunderbarer barfüßiger Post. Herrlich der Titel und auch der Text mit den Fotos.♥ Ja, wir waren auch schon einmal auf einem Barfußpfad und fanden es ausgeprochen lustig und schön.

    Viele liebe Abendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Zu Barfusspfaden muss ich mich immer erst mal überwinden, muss mich erst mal drauf einlasse und- wie Du sagst, meinen sicheren Stand verlassen. Ungemütliche Wege lassen aber dann später ganz tolle Erfahrungen zu und man steht nachher viel fester wieder mit beiden Füssen auf dem Boden. So einen tollen und weiträumigen Barfusspfaden habe ich ja noch nie gesehen ... LG von Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Birgit,
    das war bestimmt lustig,ich kanns mir bildlich voestellen,wann latscht man als Erwachsener auch schon mal durch Matsch;0)
    Die Riesenfliegenpilze sind so süß!
    Danke für den Tip und hab ein schönes Wochenend,bis bald!
    Liebe GRüße,
    Ulli

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...