Samstag, 10. August 2013

Waschtag und Solarfärbung ...

... bei 35 Grad im Schatten!


Den Sonnenschein und die heißen Temperaturen der letzten Wochen habe ich dazu genutzt, verschiedene Vliese im Garten zu waschen. Bereits nach dem ersten Waschgang (vorzugsweise mit Regenwasser, wovon wir in letzter Zeit ja eher wenig hatten)  ist der schlimmste Schmutz entfernt. Dazu übergieße ich die vorsortierte Wolle mit mit reichlich, gut warmem Wasser, drücke sie sacht unter und lasse sie eine Weile stehen. Zum Abtropfen lege ich die Wolle dann auf ein altes Backofen-Rost (links). Das Ganze wiederhole ich noch mindestens zwei mal und das letzte Wasser verwende ich dann wieder für ein neues, schmutziges Vlies. Zum Schluss breite ich die gewaschene Wolle auf einem Wäscheständer oder Kaninchengitter aus, so dass sie gut trocknen kann.


Diese beiden Bilder hat mein Sohn gemacht, als er nach dem Frühstück (12.30 h) mal gucken kam, was Muttern draußen so treibt. Dies war ein Teil der braune Wolle von hier.


Insgesamt sind nun vier Wollvliese sauber und warten in einem Kopfkissenbezug auf das Kardieren.


 Das weiße Shetland-Vlies hatte ich letzten Sommer von Skye von einem Farmers´ Market mitgebracht. Es hatte den dritten Platz belegt und  war schon sehr sauber.  Die Besitzerin, Ann Salter von Dragonfly, hat mir alle meine Fragen, über Wollverarbeitung, Schafhaltung und -Rassen erklärt. Sehr nett!


Weil das Wetter so gut mitspielte habe ich auch schon die Solarfärbungen von hier aus ihren Gläsern befreit. Anfangs etwas skeptisch gefallen mir die Farben nach dem Auswaschen und Trocknen recht gut. Ich habe versucht, alle Zutaten um die Wolle herum zu legen.


Grüne Walnussschalen und -blätter, Efeu, Blutpflaumenblätter, gelbe Zwiebelschalen, Dalienblüten (ein kleiner, eingefrohrener Rest), Eichenholzspäne (vom Drechseln), Birkenblätter, Weinblätter, Gundermann -  Schilf und Holunderbeerensaft (den ich ganz unten in der Tiefkühltruhe noch gefunden habe :os) fehlen hier noch.




Die zwei kleinen Stränge rechts unten im Bild (gelb und grün) waren irgendeine, mir unbekannte Wolle, die ich einfach ungebeizt oben auf die Gläser gelegt habe und die tatsächlich Farbe angenommen haben  - ein Grund für weitere Experimente.


Kommentare:

  1. ..... Deine Bilder und Erzählungen machen nicht übel Lust, das mit der Wolle auch mal versuchen zu wollen. Aber ich glaube, dafür fehlt mir in diesem leben die Zeit. Schade!!!
    Danke, dass du mir zeigst, was du machst.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein bisschen solarfärben auf Terrasse oder Balkon geht immer ;o)
      Da brauchst du nicht viel Zeit und nachher häkelst du schöne Grannys aus dem Garn...
      LG, Birgit

      Löschen
  2. tolle Strangen hast Du da gefärbt. Ich wünsch Dir
    ein tolles Wochenende,
    liebe Grüsse, Christa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgit,

    du hast da ganz schöne Behälter um die Wolle zu waschen, die sehen praktisch aus, weil man die sicher auch ineinander stapeln kann. Boah wenn ich die Wollberge sehe, da kriege ich das kribbeln in den Fingern...... Reinlegen in die frisch gewaschene Wolle *hihihi* Boah deine Solarfärbungen sehen super aus, mir gefallen sie total gut. Schönes Bild mit den ganzen Zutaten.

    Mein Glas steht ja noch in der Sonne, der ich glaube das kann ich auch bald aufmachen bei den Temperaturen die es die letzten Tage hatte, ich lasse es jetzt noch eine Woche stehen, dann wird mich sicher die Neugier ausräumen lassen *hihihi*

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende

    LG Mela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Bottiche sind optimal - vom großen Campingausstatter in NL. Verwende ich auch beim Färben. Mein Mann hat eben einen Wool Picker am PC entworfen (der käme mir gerade recht), aber erst noch muss der Motor ans Kardiertier ;o)
      Dir ein schönes WE
      Birgit

      Löschen
  4. Liebe Birgit, danke für Deine wundervollen Posts. Das ist alles sehr interessant. Ich bin echt beeindruckt...Herzlich,Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und bei dir kann ich immer tolle Näharbeiten bewundern.
      LG, Birgit

      Löschen
  5. Liebe Birgit!

    Ich finde die Wollhäufchen und auch die aufgedrehte Wolle wunderschön!

    Die auberginenfarbene Wolle gefällt mir besonders gut!
    Waren das die Zwiebeln?

    Sag mal, wie ist das mit der Solarfärbung. Man kann das Glas sicher nicht unbegrenzt stehen lassen; sicher gammelt das Wasser mit den Zutaten irgendwann, oder?

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der violette Ton ist durch den Holundersaft entstanden, gelbe Zwiebelschale färbt rost bis gelb (kannst du auch ein paar Posts früher mal schauen). Mit Holunder habe ich schon oft gefärbt und bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
      Das Glas mit der Wolle muss man schon im Auge behalten und nicht über Monate stehen lassen. Zu diesen Laborbehältern gehören Porzellaneinsätze (ursprünglich zum Trocknen gedacht), die die Wolle unter Wasser drückten und so konnte nichts passieren.
      Freue mich über so viel Interesse!!
      LG, Birgit

      Löschen
  6. Hallo Birgit,
    sehr interressant und faszinierend finde ich die lilafarbenen Töne auf dem siebten Bild!
    Wer macht eigentlich aus den Vliesen die Wollgarne, spinnst du auch selbst?

    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vliese werde ich weiterverarbeiten - je nach Zeit und Bedarf. Ja, ich spinne auch ;o), davon gibt es noch gar kein Aktionsfoto...aber Ergebnisse. Da musst du allerdings ein wenig in die Vergangenheit blättern, bei den Wordpress-Posts.
      LG, Birgit

      Löschen
  7. Deine Solarfärbungen sind total schön geworden. Ich habe gestern auch eine befreit. Wenn das Licht morgen mitspielt gibt es mal ein Foto auf meinem Blog :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch schon gespannt, ist doch jedes mal wieder eine Überraschung.
      Hoffe, ihr hattet eine schöne Geburtstagsfeier!
      LG, Birgit

      Löschen
  8. Liebe Birgit,
    das schaut wunderschön aus, ich finde das total spannend und interessant was für tolle Färbungen entstehen.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nächsten Sommer kommen dann wieder andere Pflanzen ins Glas.
      LG auch an dich, Birgit

      Löschen
  9. Moin Birgit,
    ein tolle Hobby!
    Und der Post war auch sehr interessant!
    Stricken steht im Winter wieder auf dem Plan!
    Viel Spaß noch weiterhin!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab Herbst wird bestimmt wieder überall mit den Nadeln geklappert.
      LG, Birgit

      Löschen
  10. Sehr interessant, das mal alles zu sehen und du bist mächtig fleißig, das scheint eine sehr aufwendige Arbeit zu sein, aber es lohnt sich, wie man sehen kann.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freu mich, wenn es dir ein wenig gefallen hat.
      Bis bald, Birgit

      Löschen
  11. Da hab ich wieder etwas lernen können! Das wußte ich, es macht viel Arbeit, aber die Ergebnisse sind einmalig. Besonders die leicht lila Farbe ist einfach traumhaft schön.
    LG und eine gute Woche, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Waschen war etwas langwierig (besonders, weil ich erst alles am Boden stehen hatte und mir dabei den krummen Rücken verknackst hatte, geht aber wieder), aber das Solarfärben passiert ja im Grunde von selbst.
      Hoffentlich klappte es mit deinem Rechner wieder!?
      Mach´s gut
      Birgit

      Löschen
  12. Hallo, liebe Birgit, da bist du aber ordentlich fleißig gewesen , soviel Wolle!Deine gefärbte ist wunderschön, mir gefallen die Farben sehr ,sehr gut!Ein leckeres Kuchenessen und einen wundervollen Restsonntag!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Jetzt hat mein Spinnrad für die kommenden Monate auf alle Fälle ausreichend Futter ;o)
      Lass es dir auch gut geh´n
      Birgit

      Löschen
  13. Liebe Birgit,
    von deinen Solar-Färbungen bin ich total begeistert! Also, mit Zwiebelschalen, das versuche ich nun wirklich auch mal, und gerade heute habe ich beim Holunder Bestandsaufnahme gemacht: soooo viele Beeren für Saft, da fällt wohl ziemlich sicher auch was für Wolle ab ☺ Ist die dann auch lichtecht? Und was für eine Färbung geben denn grüne Walnussblätter? Davon hätte ich nämlich auch reichlich...

    Vielen Dank für deine wunderbaren Anregungen!

    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher hatte ich beim Färben mit Holunderbeeren alleine noch Salz und Essig zugesetzt und bin mit der Lichtechtheit zufrieden gewesen (im Glas hatte ich außer der gebeizten Wolle keine Zusätze), von daher werde ich beobachten, inwiefern sich die Lichtechtheit verändert.
      Die Walnussblätter sollen lt. Rezept bronze färben. Eine Vgl.Wolle aus einer reinen Blätterfärbung habe ich leider nicht.
      Viel Spaß beim Experimentieren
      Birgit

      Löschen
  14. Sehr schöne sanfte Farbtöne. Die sehen sicher gestrickt ganz harmonisch aus... besonders die Holunderfärbungen finde ich toll. Ich bin dabei, meine Draußenfärbeküche aufzubauen... hoffentlich hält das Wetter noch ein bisschen. Lg Gitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich bleibt sie gut erhalten. Plane demnächst eigene Musterproben bzgl. Lichtechtheit. Freue mich schon auf deine Wolle und was du dann daraus machen wirst.
      LG, Birgit

      Löschen
  15. Habe mich grade durch Deine Häkel-Posts geklickt ... und bin ganz angetan. Ich werde mich wohl heute abend mal an einer Häkelrose versuchen. LG von Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Willkommen!
    Das freut mich, wenn etwas für dich dabei war. Falls es Fragen zur Anleitung gibt, ruhig melden.
    Bis bald,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Da beruht wohl einiges auf Gegenseitigkeit. Auch ich werde hier gern wieder reinschauen ;-))
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Hallo Rosalie! Da freue ich mich.
      Habe schon im Kühlschrank nachgesehen, Schafskäse und Eier sind noch da und morgen versuche ich Blaubeeren zu bekommen.
      LG, Birgit

      Löschen
  18. Liebe Birgit
    Das sieht wirklich sehr interessant und spannend aus. Das würde ich mal am liebsten "hautnah" erleben.
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...