Dienstag, 10. September 2013

Innerhalb von 5 Minuten ...

... entwickelte sich am letzten Freitag ein Sturm und fegte übers Land.

Gerade noch rechtzeitig konnte ich diese Aufnahmen machen, bevor heftige Windböen aufkamen und es so richtig fest anfing zu regnen. Am Montag lagen noch an vielen Stellen große Bäume entwurzelt oder abgebrochen auf Wegen und Feldern und die städtischen Arbeiter haben alle Hände voll zu tun.
Zum Glück ist nicht weiter passiert, aber ein Zeichen für uns, dass die  zwei großen Nadelbäume, die viel zu dicht am Haus stehen und auf das Dach zu fallen drohen, nun doch weg müssen.
Der kleine Birnenbaum blieb standhaft, hat mir jedoch 26 seiner Früchte auf die Wiese gelegt - hat gerade jemand ein paar erprobte Birnen-Rezepte parat?

Aus dem getrockneten Ackerschachtelhalm, den ich vor einer Weile hier gesammelt hatte, sind nun in zwei Zügen die vier rechten Stränge entstanden. Ein eher zartes Grüngelb.


Bei den Walnuss-Färbungen (links) habe ich die dunkleren drei Stränge zunächst mit den Blättern in einem Topf geschichtet und eine Stunde köcheln lassen, und am nächsten Tag das Ganze nochmal mit frischen Blättern wiederholt. Die Wolle entwickelte sich zunächst mehr zu einem grün-braun, was ich nun gar nicht erwartete hatte und mir ganz ehrlich auch nicht wirklich gefiel.  Als ich Wolle und Blätter aus dem Topf heraus holte, waren kleine Roststellen im Einkochtopf zu erkennen. Daher vermute ich stark, dass es durch das Eisenwasser zur Grünfärbung gekommen ist. In einem rostfreien Topf entwickelte sich dann nach einer Stunde mit nun grünen Walnuss-Schalen dieser melierte Braunton, der mir deutlich besser gefällt . Die etwas helleren braunen Stränge stammen aus dem zweiten Zug. Bei der Walnuss-Färbung ist keine Vorbeize nötig.


Der mehrfarbige Strang hat von gelber Zwiebelschale, Rotholz, Schachtelhalm und Walnuss-Schalen je ein wenig Farbe abbekommen und erinnert mich an einen Waldspaziergang im Herbst -


 und ein großes Tuch, was den Hals schön warm hält, kann ich mir daraus ganz gut vorstellen.


Nach gut überstandenem Sturm  heiße ich  Sabine, Anke und Anne ganz herzlich willkommen.
Sabine verseift, versponnen, verwebt, verstrickt und verknipst eine ganze Menge und Anke färbt mit Pflanzen und verarbeitet diese wunderschöne Wolle ähnlich wie Anne, die ihre Kreativität, insbesondere das Pflanzenfärben, mit sich und anderen verbindet.


Kommentare:

  1. Wunderschön, Deine Wolle. Hoffe ihr hattet keinen Sturmschaden?! Sei ganz lieb gegrüsst, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die umgestürzten Bäume befanden sich zum Glück an Feldrändern.
      LG

      Löschen
  2. Deine Stränge gefallen mir sehr gut, ich mag besonders das dunkle Wallnussbraun. Das zukünftige Tuch wird bestimmt schön, die Töne passen wirklich gut zusammen.

    Die Birnen würde ich zu einem Kuchen verbacken und dann noch Marmelade machen, zusammen mit Zitronensaft oder sauren Äpfeln finde ich das sehr lecker. Rezepte habe ich aber keine, weil ich meist "frei Schnauze" zubereite.

    LG anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchen ist gut (wenn hier auch nicht alle so auf Birne stehen). Nach dem gleichen "Rezept" hatte ich letztens Äpfel mit Eberesche entsaftet und mit Vanille und Fenchel zu Gelee verkocht, braucht nur leider immer viel Zeit ;o)
      LG zurück!

      Löschen
    2. Zum Kuchen fällt mir noch ein, dass Birnenkuchen, wenn er aus der Backröhre kommt, gerne mit etwas verdünntem Gelee bestreiche(über die Birnen, bei gedecktem Kuchen geht das natürlich nicht), da bekommen die Birnen nochmal Aroma. Sind ja sonst eher etwas fad.

      ...bekomme ziemlichen Appetit, unser Birnbaum trägt heuer leider nicht, da kam Frost in die Blüte...

      LG Anne

      Löschen
  3. Hallo Birgit,

    tolle Farben, der mehrfarbige Strang ist ja super, das sind wirklich tolle Herbstfarben. Ja jetzt kommt wieder die Zeit der Stürmchen, bei uns schaut es dann auch immer so aus, dass man meint jemand ist mit der Gartenschere über die Bäume hergefallen ;o)))

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgit,

    dies sind wie immer wunderschoene Farbentoene die Du da gezaubert hast! Sie stimmen einen wirklich so richtig schoen auf Herbst ein. Oh, der Herbst..er ist einfach toll, findest Du nicht auch?

    Ich weiss nicht, ob Du das vielleicht schon mal irgendwo erwaehnt hast, aber verkaufst Du Deine Wolle auch irgendwo online?


    Herbstliche Gruesse,
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgit,
    deine Wolle hat wunderbare Farben.
    Letztens habe ich auch endlich Wolle gefärbt. Aber das Ergebnis hat mich nicht so überzeugt. Das Holunderfarbband hat in mir Erwartungen geweckt, die sich gar nicht erfüllt haben. Vielleicht muss ich da einfach Abstriche machen und mich überraschen lassen, oder ich lasse einfach andere färben und erfreue mich an deren Farben. So z.B. hier ☺.

    Hier regnet es grad auch in Strömen. Aber den Pflanzen tut es gut.

    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit,

    ja, die Farben versprechen alles was der Herbst so hergibt. Der melierte Zwiebelschale-Rotholz-Strang sieht herrlich aus, mein absoluter Favorit. So ein großes feines Schultertuch wäre sicher genau das Richtige. Also, schnell ran an die Nadel.♥

    Viele liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit,
    oh je, ein Sturm, zum Glück ist Euch nichts passiert. Schade um die Bäume ist es schon, aber immer gut, wenn den Menschen und anderen Lebewesen nichts geschieht!
    Das Wetter spielt momentan ganz schön verrückt!
    Die neuen Färbungen sind soooo schön, herrliche Herbstfarben!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag!
    Sei lieb gedrückt!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Your natural dyes turned out absolutely beautiful, Birgit!! I love the combination of colours on the multicoloured skein, and the walnut brown is very nice.
    I have been thinking about planting a walnut tree in my garden, maybe I will do that this autumn.

    AntwortenLöschen
  9. Ui, manchmal gehts echt schnell!
    Die Wolle ist megaschön geworden!
    Zu birnen habe ich letzthin feuilletes gesehen, mit Ziegenkäse.
    Wenn ich das Rezept finde, schick ichs dir!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit, ich finde alle Stränge wunderschön. Ja nun ist leider die Zeit der Herbststürme gekommen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Unseren kleinen Birnenbaum hat's leider hinweggerafft.... so schade.

    Du kannst aus den Birnen Marmelade machen, schmeckt sehr lecker mit ein bisschen Zimt drin.

    Birnenlose Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So im Ganzen kochen, wie Apfelmus nur mit Zucker?! Kann ja mal 1,2 Gläschen testen.
      Heut mal schottische Grüße, weil erst triefend nass und dann (fast ganz) sonnengetrocknet ;oD
      Birgit

      Löschen
    2. Ich schnippel die Birnen in kleinere Stücke, dann ganz normal mit Gelierzucker aufkochen und pürieren, wenn du püriert magst. Zimt nicht vergessen! ;-)
      Probier ruhig mal, wir finden das Zeug lecker.
      Liebe Grüße vom
      LandEi

      Löschen
  12. Das war ein langer Tag! Mein erster Nachmittag in der OGS einer Grundschule, an dem eine Rasselbande mit mir gefilzt hat. Aber schön war es schon, ich muss mich nur erst wieder eingewöhnen.
    Dank, für eure lieben Worte und Tipps, morgen steht dann zuerst ein Birnen-Kuchen auf dem Programm.
    @ Angela Früher hatten wir eine riesige Weinranke am Haus, die sich im Herbst (bevor gefühlte 1 Mio. Blätter abfielen) wunderschön rot-orange färbte, so eine wünsche ich mir hier auch wieder. Zum Woll-Verkauf: bisher bin ich ja nur auf ein paar Weihnachtsmärkten und wegen eines Internet-Verkaufs überlege ich schon eine Weile hin und her. Konnte mich jedoch noch nicht zu einem Entschluss durchringen. Vielleicht im nächsten Jahr. Wenn du mal eine konkrete Frage hast, schick einfach eine Mail, dann gucken wir :o)
    @ Claudia Holundersaft sieht sehr vielversprechend aus, aber man braucht viele Früchte, um einen annehmbaren Ton zu erzielen. Wenn du violette Töne gern magst, probiere es mal mit Cochenille, wunderschöne Farbvariationen sind da möglich.
    @ Hilde We had to leave our old walnut tree what we had nursed a lot of years, but fortunately in the new garden there are two small trees as well.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgit,
    schön, dass ihr das Unwetter gut überstanden habt.
    Die Farben der Stränge sind wieder wunderschön.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Hier hab ichs gefunden
    http://somewhere.li/?p=528
    Vielleicht möchtest du probieren? Sie sind zu msterben gut....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann nur sagen: Wunderschöne Farben.
    Der Aufwand hat sich gelohnt.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  16. Aaaaahhh... so richtig schöne Herbstfarben!! Sag mal, wie färbst du den mehrfarbigen Strang? In mehreren Zügen?
    Unsere Birnenbäume hat der Pilz dahin gerafft - zu schade! Ich mag total gern Birnenkompott und unsere Familie würde , na ja , nicht gerade einen Mord begehen, aber sie wäre nah dran ☺, für eine gedeckte Birnentorte.
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  17. Was bin ich von diesen Farben begeister ganz genau meine sanften Lieblingsfarben, das könnte ich mir wirklich toll als Schultertuch oder auch Loop vorstellen....sooo schööön ♥ ♥

    Grüßle von Mathilda ☼ ☼

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...