Sonntag, 3. November 2013

Sonntagsfreuden


Raum und Zeit


Eigentlich ist sie nie da, oder zumindest sehr knapp bemessen (1000 Dinge müssen heute noch erledigt werden), und daher gut einzuteilen, und nur für Wichtiges zu verwenden, keinesfalls für´s Nichtstun, für´s nur stehenbleiben und schauen - kostbare Zeit.


Und doch ist so viel von ihr da,wenn ich mal ehrlich bin, jeden Tag auf´s Neue bekomme ich einen Zeitraum von 24 Stunden geschenkt.
An einem Morgen der vergangenen Woche bin ich einfach mal wieder von der Hauptstraße abgebogen und über Land gefahren, da, wo einem (fast) kein Mensch begegnet. Schon zum zweiten Mal an der gleichen Stelle sah ich einen Greifvogel, graubraun, recht groß, ganz nah im Feld, sogar seine Augen waren zu erkennen.
Bis ich die Musik leiser gestellt (ich gebe zu, im Auto drehe ich den Regler schon mal weit nach rechts), das Fenster heruntergekurbelt und den Fotoapparat in der Hand hatte, war er schon davon geflogen, irgendwo in Richtung Wald. Doch das war nicht schlimm, ich durfte ihn sehen.
Irgendwo habe ich dann den Wagen abgestellt und bin ein Stück in den Wald. Gar nicht so lange, aber es war herrlich - kalt, ruhig bis auf die Vögel, Blätterrauschen und das Knacken der Äste.
An einem einzigen Baumstumpf entstanden all die folgenden Bilder, ich konnte mich gar nicht satt sehen (und, nein, ich habe nichts zum Färben mitgenommen ;o)) 





Es ist das Herz, das gibt.
Die Hände geben nur her.

Aus Zaire

Lieben Dank Ghislana, für den geweckten Blickwechsel!



Diese kleine Stadt, mit den Zinnen und Türmchen, hat mir besonders gut gefallen. Sogar eine Kirche gibt es dort. Und dort gehen wir jetzt gleich auch hin und feiern.


Einen beerigen Willkommensgruß für euch zwei - Stricken, färben spinnen begeistert Anne genauso wie zeichnen,  kochen und lesen, Manuela mag stricken (besonders für die aller kleinsten unter den Neugeborenen), lesen und auch sonst noch allerlei.


Noch  vielerlei Sonntagsfreuden findet ihr bei Maria...

Kommentare:

  1. Birgit, eine wundervolle Bildfolge. Man muss nur die Augen aufmachen
    und man sieht so viel Schönes.
    Mir tun die Menschen leid, die meinen, sie müssten nur durchs Leben hetzen.
    Ruhe, ein paar Minuten die Augen schließen und träumen - ich möchte es nicht
    missen.
    Einen angenehmen Sonntag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit,

    wie viele Schätze dir dieses Innehalten schon an einem kleinen Ort geschnekt hat! und du hast uns teilhaben lassen. Vielen Dank dafür.
    Manchmal gelingt es mir auch zur Ruhe zu kommen, und einfach zu sein. Dann kann ich auch ähnliche Vielfalt sehen und auf besondere Weise teilhaben am Leben.
    Deine Beträge sind so oft schöne kleine Hinweise dafür :-)

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit, das ist mir doch gleich auch eine Sonntagsfreude, eine richtig große! So schöne Fotos dieser Baumstumpfwelt. Und ja, einfach mal aussteigen..., die Zeit ist ja da, womit wir sie füllen, hängt nicht nur vom Außen ab... Ich freu mich sehr! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. So schön dein Post. Ja, feiern wir den Sonntag, jeder auf seine Weise.

    AntwortenLöschen
  5. Sollt ich auch mal machen....
    Gefeiert haben wir heute auch! War das schön heute in der Kirche...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie toll - wunderschöne Fotos!!

    Sonntagsgrüße vom
    Landei

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Birgit,
    was ein alter Baumstumpf so alles hergibt? Auf jeden Fall eine Menge schöner Bilder!

    Zeit, die wir uns nehmen,
    ist Zeit, die uns etwas gibt.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

    Da kann ich nur sagen: "Stimmt!"

    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Ja, schon erstaunlich, was man geschenkt bekommt, wenn man sich mal Zeit nimmt! Und noch erstaunlicher, dass diese Zeit dann hintenraus gar nicht groß fehlt... Danke für´s Erinnern, daran, dass ich mir auch mal wieder Zeit nehme.
    Und gefeiert haben wir heute auch, sogar mit einem Gemeinde-Kaffee hinterher. Das war auch so eine
    schöne Zeit...
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit,
    wunderschöne Sonntags- und Natur Fotos, toll.
    Hab es schön, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab richtig Gänsehaut! So ein wunderschöner Spazierweg mit diesem "Stadterlebnis".
    Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast und wir dich begleiten durften.
    Hab lieben Dank dafür.

    Kostbares Gut - Zeit.
    Ja, heute war Zeit zum Feiern - wir kommen gerade davon her :).
    Kaffee, Kuchen und gute Worte.

    Hab eine schöne neue Woche - und danke für deine Anregung.
    Herzlichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Birgit, Du rennst mit Deinen Worten bei mir ganz weit offene Türen ein. Ja, wir könnten rundumdieUhr Dies und Jenes und Das auch noch tun und erledigen undundund. Die Kunst ist es, innezuhalten und das Kleine und Besondere um uns herum wahrzunehmen. Das muss man können und dann kann man es auch genießen, wie eben diese Bilder von einem ganz simplen Baumstamm, der soviel Kraft, Schönheit und Geschichte in sich vereint. Danke fürs mitnehmen !
    Hab einen herrlichgemütlichen Sonntagabend
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Birgit,
    die Bilder von Deinem Ausflug sind wunderschön, vielen Dank für Zeigen. So schönes Wetter werden wir in nächster Zeit wohl nicht mehr sehen. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  13. Ihr Lieben,
    ausgerechnet heute Vormittag haben wir wiederholt bei jemandem erlebt, was ein Zuviel bewirken kann. Freunde, Verwandte, Menschen mitten im Leben, können einfach nicht mehr - wie auch immer es die Medizin benennt. Wir sind alle jeden Tag auf verschiedenste Arten gefordert, manchmal überfordert. Immer wieder kurz inne halten und Resümee ziehen, auch ein unliebsames Nein sagen, bevor sich ein Kreislauf entwickelt, aus dem es schwer möglich wird auszusteigen. Und jeder hat dann ganz sicher seine eigene Oase zum Auftanken, die es zu bewahren gilt.
    Denkt auch an euch - ab und zu!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgit, Du hast etwas was ganz Besonderes. Das Auge fuer die kleinen Dinge im taeglichen Leben. So vieles das fuer die meisten Menschen unsichtbar bleibt, nicht weil es nicht da ist, sondern weil sie sich nicht die Zeit nehmen. Diesen kleinen Moment, um richtig hin zu sehen...um wahrzunehmen. Zu viele Einfluesse die staendig ablenken und die Aufmerksamkeit von einem rauben. Es ist schoen zu sehen, es gibt Andere, die sich nicht jeden Moment rauben lassen. Die bewusst die Bremse ziehen und ihre Seele und Herz in die wahre Welt eintauchen lassen. Danke, dass wir an einer dieser Momenten teil haben durften :o)

    AntwortenLöschen
  15. Ja, da bin ich auch immer wieder unterwegs, die kleinen Wege, die kaum befahren werden und dann im Wald ... es ist immer wieder herrlich. Deine Bilder zeigen es ja auch wunderschön!
    LG und ganz viel ZEIT... Petra

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen meine liebe Birgit,
    das sind traumhaft schöne Aufnahmen und so schöne Worte.... ja, man muß sich die Zeit wirklich gut einteilen, aber man sollte sie auf jeden Fall nutzen, Du hast das wunderbar getan! Danke für die wunderbaren Bilder!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Eine Stadt mit Kirche, ja das konnte ich auch sehen! :-) Tolle Fotos, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne!ich liebe die Natur,einfach mal hinsetzten und innehalten.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschöne Fotos. Der Blickwinkel gefällt mir sehr.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  20. Ein Rebhuhn, das mit seinen quirligen Küken im Korn verschwindet, ein Fasanenhahn direkt am Wegesrand, der sein Revier abschreitet, wann immer man dort vorbei kommt, ein kleines Rudel Hirschkühe, die in vollem Lauf über einen abgeernteten Acker donnern, bevor sie die Straße queeren und im Wald verschwinden, oder auch nur eine muntere Bande bunter Zeisige, die sich am Wiesenrand die letzten Wildkrautsamen sichert. Diese Augenblicke, die einem oft nur wenige Sekunden vergönnt sind zu erleben, entschädigen manchmal für den Stress einer ganzen Woche.
    Herzliche Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Birgit,
    es ist wirklich wunderschön, was Du uns mit Deinen Augen (Kamera) sehen lässt. Danke Dir!
    Christiane

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...