Dienstag, 18. März 2014

Rindenfärbungen


Apfelbaum- und Blutpflaume brachten diese Färbungen hervor, wobei die Farbtöne im Original noch viel kräftiger und wärmer leuchten.
Beim Schneiden der verschiedenen Bäume sind in den vergangenen Wochen etliche Äste angefallen. Die Zweige des Apfelbaumes habe ich separat gehächselt. Ein Abschälen der Bastschicht war unmöglich, weil die Zweige derart knorrig sind und daher sind auch all die Flechten, die den Baum besiedeln (was wohl daran liegt, dass der Baum lange nicht beschnitten wurde und daher wenig Licht in die Krone gelangt) mit in die Flotte gewandert.



Bei den bereits getrockneten Blutpflaumenzweigen ließ sich die Rinde relativ einfach schälen, die Ausbeute war nur etwas geringer. Mehrere Tage in Regenwasser eingeweicht wurden die Rinden dann eine gute Stunde ausgekocht (Apfel etwas länger). Insgesamt 190g Wolle (75% Wolle, 25% Poly) diesmal mit Alaun (15%) gebeizt.
Mit gut 200g Apfelbaum Zweigen habe ich zuerst 100g Wolle (rechts) gefärbt. Ein kräftiger Bronzeton, im 2. Zug dann 30g (2. v.re.), ein Goldgelb und im 3. Zug, mit Eisenwasser ein warmes Oliv (3. v. re.) entwickelt, ganz links, ein schönes Rehbraun, entstand aus der Blutpflaumenrinde - alle Farben sind viel zu trist abgebildet, in Wirklichkeit leuchten sie. Apfelbaumzweige sind noch reichlich da (falls jemand Bedarf hat) und diese Färbung, die ja nach Literatur auch sehr lichtecht sein soll, werde ich bestimmt noch einmal machen.

 


Endlich wieder sammeln und probieren - das Färben mit Pflanzen hat mir gefehlt!


Kommentare:

  1. ..........wunderschöne Farben hast du erreicht. Die Natur ist phantastisch!!! Die erste Apfelfärbung und die Blutpflaumenfärbung gefallen mir am besten. Da werde ich ganz hibbelig, wenn ich die Färbungen sehe, es kribbelt überall!

    Liebe Grüsse traudel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit,
    ich sehe und lese das gerne, wie du die Wolle färbst und welches Ergebnis dabei herauskommt, deine Farbauswahl und mit welchen Materialien du arbeitest. Obwohl das meistens Böhmische Dörfer für mich sind, lausche ich doch gerne deinen Ausführungen!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit,

    was für tolle Farben sind das wieder geworden. Ich beneide Dich. Das Färben würde ich so gerne auch mal probieren. Aber ich mache eh schon viel zu viel und irgendwo muss man sich wahrscheinlich auch eine Grenze setzen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgit,
    das sind wieder ganz wunderbare Farben geworden!
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Birgit,
    beim Lesen deines Berichtes habe ich mich an meine Färbeversuche vor vielen, vielen Jahren erinnert. Ich hab z.B. mit Rainfarn gefärbt und fand die Farbabstufungen ganz klasse. Damals habe ich Bilder gewebt. Was machst du aus der Wolle?
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was jetzt speziell aus diesen Färbungen wird, weiß ich noch nicht. Die meisten Garne verkaufe ich auf Märkten oder auf Anfrage.
      LG, Birgit

      Löschen
  6. Die Färbungen sind wunderschön geworden. Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert wir harmonisch Pflanzenfärbungen sind.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das ja total spannend, was du da mit deiner Pflanzenfärberei hervorbringst. Das Ergebnis ist wunderschön - ein Spiegel der Natur.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful! I am excited about your plums colour. It is because natural dyeing gives me mostly green or yellow. Pink is so nice. Well, I´am going to look for plum. Thank you for sharing your lovely dyeing. Have a nice day!

    AntwortenLöschen
  9. Superschön geworden! Ich bin auch schon fleissig alles am sammeln, was mir unter die Finger gerät!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Deine Färbe-Ergebnisse sind traumhaft schön geworden.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Wahnsinn, wunderbare Farben... haben die Rinden dank deiner Mühe geschenkt!
    Und freu dich über deine Flechten am alten Obstbaum ;-)
    http://www.fraxinus-online.de/service_direkt/Obstbaume_und_Flechten.pdf.
    Lieben Gruß zu dir Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ghislana, schaue morgen gleich nach. Ich denke auch, dass sie für den warmen Goldton verantwortlich sind, eigentlich ergibt Apfelbaumrinde eher ein Gelb.
      LG

      Löschen
  12. Vlad'ka, it is a special plum, called Prunus cerasifera Nigra and till now I dyed with the leaves and achieved a nice green. The colour from the bark is more like soft brown than pink.
    Hugs, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Ich würde sie sofort nehmen, hätte ich nicht noch so einen kleinen Vorrat ;-)
    Meine Socken gehen nicht kaputt, die Kinder und der Mann ziehen selten welche an. Hausschuhe werden auch nicht mehr so viele gebraucht... Der Vorrat wird im Moment nicht wirklich weniger.
    Aber meine Begeisterung hast du, auch vom letzten Post mit deinen netten "Viechern"!!

    AntwortenLöschen
  14. Mir gefallen ja die Naturfärbungen total gut und würde sie auch sooo gerne mal ausprobieren, aber mangels Platz wage ich es einfach nicht. Nun umso mehr erfreue ich mich an euren Ergebnissen - das ist doch auch was. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  15. So herrlich milde Farben bringt die Natur hervor. Die mag ich auch sehr gern. Schon das Färben an sich ist ein Vergnügen und erst recht die Verarbeitung der schönen Stränge. Blutpflaume hab ich auch schon ausprobiert und weitere Experimente sind geplant.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  16. Ganz wunderschön!
    Ihr habt mich ja sowas von infiziert mit eurer schönen Wolle.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  17. Wirklich sehr schön geworden ,die Farben sind sehr schön da wird das Stricken spaß machen .lg Galina die auch gern solche Wolle hätte hi hi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier gibt es ja bald Grund zu feiern und mit etwas Glück auch zu gewinnen ...
      ;o)

      Löschen
    2. das ist aber schön ich habe schon Vorfreude

      Löschen
  18. Wunderschön, wie sich das Erwachen der Natur in Deinen Wollfärbungen wiederspiegelt. Schön finde ich auch, dass Natürtöne sich alle so schön miteinander kombinieren lassen. LG von Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Birgit,
    das sind traumhaft schöne Farben.
    Naturtöne passen gut zusammen.
    Ich bewundere Dich für dieses Können
    Einen schönen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde es immer wieder erstaunlich, was für tolle Färbungen man mit der Natur machen kann ♥ Einfach wunderschön!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  21. Hallöchen Birgit, die Färbungen sind dir sehr gut gelungen - so zarte Naturtöne!
    Schönen Tag wünscht dir Crissi

    AntwortenLöschen
  22. Wunderschöne, harmonische Farben.

    LG
    Doris

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Birgit, ich bin hin und weg - und glaube, ich muss unbedingt noch mal nach den Apfelbäumen sehen ☺ Aber die Blutpflaumen-Färbung finde ich am schönsten. Du machst mir wieder unheimlich Lust auf´s Pflanzenfärben ...
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschön sind sie geworden, deine Rindenfärbungen liebe Birgit - großartig was wir aus der Natur alles nützen können!!!
    HG sendet
    Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  25. Welch wunderschöne Farben doch die Natur mit sich bringt. Ich staune!
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  26. Eine super schöne Färbung hast du gemacht. Ich bin heute auch am Färben... mehr dann später auf meinem Blog. LG Silvia

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...