Montag, 5. Mai 2014

Alles hat seine Zeit ...


Ein Sonntag, - nicht der gestrige, wollig-bunt-anstrengend-schöne, von dem ich heute eigentlich berichten wollte - vor drei Wochen , Zeit für Mann und mich und die Räder.



Zu selten nehmen wir uns die Zeit, die wunderschöne und kaum berührte Gegend um uns herum zu entdecken. Hin und wieder aber klappt es, wie an diesem Nachmittag. Einem schmalen, auf den ersten Blick unscheinbar wirkenden Waldweg gefolgt, haben wir so stille und  heimelige Orte gefunden. An dem kleinen Tümpel haben Pilze einen gefallenen alten Baum überzogen, von denen selber auch viele schon wieder abgestorben waren. Mit einem davon möchte ich färben. Zarte und dünnbeinige Krabbler wärmten sich an dem modrigen Stamm. Weitläufige Heidelbeerfelder durchzogen lichte Waldstücke. Das Vogelgezwitscher übertönte die Stimmen der wenigen Sonntagsausflügler, die uns begegneten.



Manchmal müssen wir eine Pause einlegen, damit       

unsere Seele uns einholen kann.       



Indianische Weisheit          




Warum mir dies gerade heute wichtig war?
Die Beobachtungen zweier Frauen, ganz unabhängig voneinander, und dieser Bericht, den ich heute früh in meiner Post hörte, sind nicht ganz unschuldig daran. Zwischendurch verstehe ich die Sprache durch die Blume oder den Wink mit dem Zaunpfahl.☺
Und die Wolle kommt ein anderes Mal dran.



Kommentare:

  1. Liebe Birgit,

    manchmal braucht man so eine Pause, um wieder zu sich selbst zu finden. Auch wenn ich meinen Garten liebe, brauche auch ich ab und an mal was anderes. So geht es Dir mit Deiner Wolle sicherlich auch.
    Das war eine ganz tolle Spazierfahrt - danke für's Mitnehmen. Wunderschöne Aufnahmen hast Du gemacht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit,

    tolle Bilder hast du uns wieder von eurem Ausflug mitgebracht, du hast so ein feines Auge für die feinen Details der Natur.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit,
    so schöne Fotos. Manchmal braucht man eine Pause. Ist mir klar. Bei mir braucht es immer erst den Zaunpfahl, damit ich sie auch mache ;-))). Werde irgendwie nicht klüger.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Mach das was dein Herz dir sagt, dann ist es richtig. Ich finde alles lesenswert was du mit uns teilst egal ob das nun chronoligisch oder die Abfolge seiner Beiträge situativ motiviert ist. Deine Aufnahmen sind wirklich gut und wenn ich sehe wie weit die Heidelbeeren schon gereift sind.....Es ist Jahre her als ich das letzte Mal welche im Wald brechen konnte, obwohl ich immer wieder den Versuch starte, aber es ist entweder zu trocken gewesen, oder zu kalt oder oder. Mit Waldhimbeeren habe ich mehr Glück. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  5. immer wieder: achtsam sein, zeit n e h m e n und pausen..., alles liebe dir!!! herrliche fotos von einer wunderbaren gegend! und von den indianern können wir immer noch lernen... lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit,
    Du hast eine wunderbare Natur um Dich, danke, daß Du uns so herrliche Bilder mitgebracht hast!
    Die indianische Weisheit ist so wahr! Danke auch dafür!
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wie recht du hast....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Gerade bin ich dabei, wieder neu ACHTSAMKEIT zu buchstabieren - mir selbst gegenüber, aber auch meinen Nächsten gegenüber. Ein ewiges Lernfeld ...
    Wunderbare Fotos zeigst du!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Birgit,
    in meinem engeren Freundeskreis sind wir uns darüber einig, das die Zeit viel zu schnell vorbeigeht, jetzt denke ich, dieses Problem könnte mit der Achtsamkeit zusammenhängen?
    Beim Sonntagsausflug warst du jedenfalls auch achtsam, sonst hättest du diese schönen Motive nämlich übersehen!
    Viele Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Mein Mann hat auch wenig Zeit und meistens Sonntags oder auch am Samstag fahren wir in die Natur.
    Einen Tag gemeinsam etwas unternehmen, das ist uns schon wichtig, denn er ist selbständig und arbeitet sehr viel.
    Blogpause muß auch sein und es gibt Tage, da habe ich viel Freude daran zu bloggen, aber auch Tage, an denen mir alles zuviel wird.

    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  11. Und wie recht du hast - PAUSE - auftanken, geniessen und bewusst erleben!
    Auch hier reifen die Heidelbeeren in diesem Jahr besonders früh. Danke fürs Mitnehmen.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Ein herrlicher Bericht über die Natur mit berauschenden Bildern, die den originellen Text bereichern.
    Ernst

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Bilder... Du sprichst mir sehr aus der Seele. Wir haben am Samstag am Ufer der Bigge gesessen und einfach den Augenblick genossen. Das ist Erholung pur - für alle Sinne. Ganz liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...