Donnerstag, 19. Juni 2014

Malven-Färbung


Das Sammeln dieser Blüten, morgens auf dem Heimweg, war etwas mühsam, hatte aber auch wieder einmal  mehr zu netten Begegnungen geführt.
Die Bienen und Hummeln summten und surrten schon eifrig um mich herum. Ich habe besonders darauf geachtet, nur die bereits verwelkten Blüten abzusammeln, um nicht ein im Blütenkelch verstecktes Tierchen zu erwischen. Zum anderen war eine Dame mit Hund ganz interessiert, was ich denn da treibe und so ergab sich ein Austausch übers Färben und das alte Leinen der Mutter.




Der Farbtons der Flotte beim Erwärmen  veränderte sich innerhalb weniger Minuten von einem Azurblau zu Aubergine. Im letzten Post spiegelte sich der Wolkenhimmel gerade so nett auf der Oberfläche.



Ein warmes Altrosa - der Ton der Merinowolle (innen) unterscheidet sich diesmal kaum von dem der Sockenwolle (äußerer Kranz). Knapp 200% Blüten brauchte ich für die zwei Probestränge.


Auch im Garten breiten sich Blüten in rosa, rot und violett aus und sind schon fast wieder verblüht. Vom Mohn gibt es noch so viele Bilder, endlich hat er sich hier niedergelassen.






Das feucht gewordene Heu in einer Familienaktion zusammen getragen, liegt nun ganz am Ende der Wiese. Letzten Endes hat diese Arbeit sogar noch etwas Spaß gemacht, doch inzwischen verfolge ich akribisch den Wetterbericht und das Treiben der Bauern um uns herum, damit der nächste Anlauf auch gelingt.






Diesen unglaublich flinken, kleinen Gesellen habe wir schon öfter im Garten beobachtet und ein einziges Bild lies er letztens von sie machen, bevor er die Weide immer weiter hinauf kletterte und in den Blättern verschwand. Nach vielem Suchen und Untersuchen der Unterschiede zwischen Garten- und Waldläufer (hier eine tolle Seite mit Natur-Aufnahmen) tippen wir auf den erstgenannten.
Was auch noch schön ist: das Stricken und Spinnen am Abend gelingt wieder öfter (Bilder folgen demnächst),  dafür komme ich im Moment mit dem Lesen so vieler schöner Blog-Artikel kaum nach. Jede Jahreszeit bringt und fordert ihren eigenen Rhythmus. 


Fogadtatás-vítejte-välkommen-willkommen Annás, Sona (a vše nejlepší pro dítě), Ann-Sofie und  Ella.

Kommentare:

  1. Wunderschöne bilder auf pflanzen und farben :)
    Ich möchte auch die malven-farbung ausprobieren. Die mohnblatter habe ich schon probiert, die hat sehr meine wolle schöne grünisch grau gefarbt (mit alaun). Klatchmohnblatter farben die wolle blauish lila, das ist auch sehr toll :)
    Alles gute!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gleich zum Sammeln in den Garten gegangen!

      Löschen
  2. Liebe Birgit,

    wow wieder ein tolles Ergebnis, vermutlich haben die Bienchen und Hummeln gedacht, du wärst auch eine Blüte *hihi*

    Ich wünsch dir einen schönen Tag und bin schon auf dein nächstes Färbeabenteuer gespannt.

    Ganz liebe Grüßle Mela

    AntwortenLöschen
  3. Tolle. Bilder und eine schöne Färbung liebe Birgit. Ich habe die Tage Sauerampferblüten gesammelt, bei mir gab es jedoch ein currygelb, mehr dazu in Kürze auf meinem Blog. Ich hatte heute beim aufsammeln von zu früh herunter gefallenen Walnüssen mit Grün auch sehr nette Gespräche :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Die frühreifen Walnüsse habe sich heute ganz nach unten ins Solarfärbe-Glas begeben ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frühreif war das Wort welches mir zur Beschreibung der Walnüsse fehlte :-) Eine ältere Dame fragte, ob ich die einlege.

      Löschen
  5. Vielen dank für deinen lieben Kommentar bei mir,ich hab mich total gefreut.Ich liebe die Malve und hatte auch mal eine im Garten.Bei meinem Kräuterseminar haben wir Malvenblüten gepflückt und Tee daraus gemacht,Schlumpfentee sagte man uns.Deine Einfärbung ist toll geworden.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Huhu! Malven :) werde ich mir merken :)
    Du hast nach meinen Solargläsern gefragt: Rhabarberblätter, frische Walnussblätter, Holunderblüten, Frauenmantel. Pfingstrosen, rote Bete, Blaue Akelei, Purpurleinkraut. Dies mit Wasser und Alaun auf Essiggespülter Wolle in Einmachgläsern...
    Und ich werde mich bei dir melden, wenn der Alltagswahnsinn mal weniger ist
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit,
    wunderschöne Fotos.
    Und die Wolle: ich bin einfach sprachlos.
    Dein Färben ist einfach genial. Vor allen
    Dingen die vielen Blüten, die du verwendest.
    Liebe Grüße schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Birgit,
    das sind wieder ganz wunderbare Farben! Es ist immer wieder erstaunlich, welche Farben bei den verschiedenen Blüten und Blättern hervorkommen!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und zufriedenen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Da hab ich ja noch Schönes vor mir - bei uns blühen die Malven noch nicht ...
    Deine Färbung gefällt mir sehr! Du schriebst von Probesträngen - wieviel Wolle hast du denn mit der 200%igen Flotte gefärbt?
    Ach, ja, ich spinne auch, immer mal wieder und immer wieder gern. Was ist das schön ...
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Birgit,
    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Die Farbe gefällt mir sehr gut und auch Dein Naturbilder sind wunderschön. Wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  11. So viele wunderschöne Fotos - einfach herrlich!
    Die Wolle hat einen ganz wundervollen Farbton, gefällt mir sehr gut.

    ✿ von Lissy

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...