Sonntag, 1. Juni 2014

Sonntagsfreuden


Friseurtermin für die ganze Familie!


Für die Heidschnucken unserer Tierärztin stand gestern die Schur an und für ein paar Stunden konnte ich das miterleben, lernen und helfen. Zu Beginn trainierten die Border Collies Hüte-Lektionen. Ich war begeistert von dem Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier, was ich aus dieser direkten Nähe noch nie erlebt hatte. Und auch nur durch die Hilfe der Hunde konnte schließlich ein Teil der Herde separiert und in den Stall getrieben werden, wo dann ein Muttertier nach dem anderen von seiner Wolle befreit werden konnte. Klauen schneiden, Wurmkur, Ohrmarken notieren....anschließend ging es zurück zu den, sich lauthals beschwerenden Lämmern. Eine riesige Freude und nächstes Jahr gerne wieder!


Noch  vielerlei Sonntagsfreuden findet ihr bei Maria


Kommentare:

  1. Ja das ist schon Wahnsinn was diese Hunde leisten können unter Anleitung eines fachkundigen Menschen. Um so trauriger wenn sie ohne Aufgabe irgendwo ihr Dasein fristen müssen und dann wegen Verhaltensauffälligkeiten im Tierheim landen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du absolut recht! Diese Hunde würden regelrecht leiden, würden sie nicht derart gefordert werden. Gerne hätte ich auch einen Hund, doch noch kann ich die notwendige Zeit nicht aufbringen. Eine nette junge Frau lernte ich kennen, die Hunde aus Spanien in ein neues Zuhause vermittelt und wir bleiben in Verbindung.

      Löschen
  2. Na, da ist er ja der Schafschurpost ;-) Ich bin schon gespannt, was aus den Vliesen für Postings werden. Ich nehme mal an, eure Schafe waren mit dabei?!
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Schafe sind schon früher geschoren worden, doch der Post dazu ist noch nicht fertig. Es sind so viele schöne Bilder und ich bin noch beim Aufteilen (es werden wohl zwei Berichte). Momentan zieht es mich mehr raus als an den Rechner.

      Löschen
  3. Liebe Birgit,

    das war sicher aufregend und lehrreich ;o))) Da hatte der Schäflifriseur alle Hände voll zu tun bis die geschoren waren.

    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  4. Dein Berichten weckt Erinnerungen ... Allerdings hatten wir keine Hunde. Dafür könnte ich Geschichten über regelrechte Treibjagden erzählen, wenn unsere Kameruner mal wieder den Duft der großen weiten Welt schnuppern wollten ...
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgit,
    das war aber bestimmt sehr schön zum Anschauen so ein Friseur- und Manikürtermin, da wäre ich auch gerne dabei gewesen.
    Liebe Grüße von Tatjana, ich wünsch dir einen gemütlichen Abend

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit,

    das glaub ich dir, dass das ein toller Tag war. Ich finde die Arbeit mit den Bordercollies auch immer total spannend. Wir haben so etwas auch schon häufiger auf Veranstaltungen gesehen. Aber ich glaube, da steckt auch ganz schön viel Arbeit drin, bis man die Hunde so weit hat.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüsse aus Bochum von Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Das glaub ich dir gerne, dass das ein tolles Gefühl war dieses Zusammenspiel Tier-Mensch miterleben zu dürfen und dann noch mit richtiger Schafschur!! Klasse! Meine Freundin hat einen Aussi-Shepard. Auch ohne Herde ist sie sehr ausgeglichen, aber sie benötigt viel Auufmerksamkeit und Zeit. 3 x 2 Std. raus mit Gerätschaften ist da nix. Ich mag auch Hunde sehr, aber ich weiß genau warum ich mich für Katzen entschieden habe. Jedenfalls freue ich mich schon auf deine Folgeberichte. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  8. Hach jaaa..... so Border Collies sind schon toll! Und "nackige" Schafe sehen immer so lustig aus, finde ich. ;-) Ich bin ja davon überzeugt, dass ihnen das sogar ein bisschen peinlich ist, so ohne ihre Wolle herumzugrasen.
    Wir überlegen derzeit mal wieder, ob wir nicht doch einige Hühner halten wollen- Schafe sind gerade aus dem Rennen. Federvieh braucht man nicht zu scheren und es schenkt einem Eier. Auch ganz praktisch, findet
    das LandEi

    ... hm.... oder vielleicht doch mal Schafe UND Hühner?? Aber für Schafe bräuchten wir die Wiese nebenan....

    AntwortenLöschen
  9. Hört sich nach einem u glaublichen Schauspiel an....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,

    als ich die Schafe sah, habe ich gleich gedacht, dass da Deine zukünftige Wolle durch die Gegend rennt.

    Interessant muss das ja sein, so mal aus der Nähe sich das Scheren anzuschauen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin jeweils auch schon Tage vorher sehr kribbelig wenn unserer Schafe (Walliser-Schwarznasen) den Schurtermin haben. Bei uns war es am Donnerstag soweit und gestern habe ich nun die Wolle gewaschen. Die Arbeit mit den Border Collies konnte ich auch schon beobachten und war auch total fasziniert...seither träume ich auch davon mal einen solchen Hund auf dem Hof zu halten...mal sehen was die Zeit noch bringt...;-)Ich finde deinen Blog übrigens ganz toll und informativ! Liebe Grüsse aus der Schweiz.Pia

    AntwortenLöschen
  12. Hier im Schwabenland, vor allem auf der Alb, gibt es ja noch Wanderschäferei. Ich freue mich immer, wenn ich so eine Herde sehe, und in meiner Jugend dachte ich eine Zeitlang, dass mir das gefallen würde, so mit Schafen durch die Gegend zu ziehen. Ich hatte natürlich keine Ahnung davon, was für ein harter und entbehrungsreicher Beruf das ist, und verdienen tut man auch nicht viel mit der Schafzucht. Aber ich hoffe doch, dass die Schafherden nicht "aussterben" - heute sind sie ja auch für die Landschaftspflege wichtig.
    Auf deinen Schafschur-Bericht freue ich mich!
    Herzliche Grüße von
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Spannend, wie du das zeigst und berichtest, da freue ich mich jetzt schon darauf die Schur eurer wolligen Tiere ein bisschen von Nahem zu sehen. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Der nächste Bericht wird dann auch unsere Schur beinhalten, bestimmt! Das Sortieren,Waschen und Trocknen dauert doch länger, als ich dachte, zumal ich nicht ständig daran bleiben kann und das Wetter nicht mitspielte. Ein Schnucken-Vlies durfte ich Samstag sogar mitnehmen, so sammle ich nach und nach verschiedene Fasern und teste die Verwendungsmöglichkeiten.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Birgit,
    wir haben dieses Spektakel am vergangenen Wochenende hier auf Hannovers Zoobauernhof erlebt und ich höre das Blöken der sich "lauthals beschwerenden Lämmer" bei deiner bildhaften Beschreibung sofort wieder vor meinem "inneren Ohr" ;o)
    Einen guten Start in die neue Woche und viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, liebe Birgit! Habe richtig den Geruch der Schafe und Vliese in der Nase. War bisher nur Zuschauerin, aber ebenfalls sehr beeindruckt. Ich freue mich schon auf die Bilder Eurer Schafe.
    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Birgit,
    das hört sich nach einem kurzweiligen Sonntagnachmittag an, so eine Schafschur kenne ich nur aus dem Fernsehen! Schade, von den Hunden hast du kein Foto!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Na das war eine Aufregung in der Herde, das kann ich mir vorstellen. Ja ich hätte auch gerne von den Hunden ein Foto gesehen.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehr über die Hunde und ihre Arbeit ist hier zu erfahren.

      Löschen
  19. Liebe Birgit,
    das war sicher ein toller Tag , danke für die herrlichen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Oh da hat Blogger jetzt mein Kommentar gefressen (ich hoffe, dass es jetzt nicht doppelt kommt) - ich wollte sagen, dass dieses Erlebnis sicher sehr spannend war - vorallem die Arbeit der Hunde würde mich auch faszinieren...

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  21. Oh das war bestimmt spannend. Ich war ja auch schon öfter bei der Schur dabei, allerdings ohne Hunde. Das war vielleicht eine Jagd, kann ich Dir sagen :)

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Birgit,

    ein sicher spannender und aufregender Tag. Ich wünsche Dir eine gute Woche.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...