Freitag, 15. August 2014

Blue Sea and Rolling Hills ...


 ... hatten ganz klar Einfluss, beim Entstehen dieser wolligen Teile.


Von der Mütze, schon vor den Ferien begonnen, war noch reichlich blaue Wolle (Indigo) und etwas grüne (Knäuelfärbung mit Säurefarben) übrig, und daraus sind dann auf der Insel ein Paar kleine Pulswärmer entstanden. In umgekehrter Rippenfolge, so, wie das Grün bei der Mütze endet, geht es bei den Stulpen weiter.


Das breite Rippenmuster fällt gut und sitzt bequem und wenn ich persönlich auch am liebsten Jeans trage, wird das nächste Paar doch eher in Richtung rot-violett gehen. Dem Kater ist das vollkommen egal, da unten hat er etwas rascheln hören, was viel spannender scheint.


Neben blau und grün stand noch etwas Pate beim Stricken - die Insel Guernsey. 
Wo liegt sie, was ist so besonders daran und wer sind die "Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf"? 


Mary Ann Shaffer´s Buch wurde mir empfohlen, kam mit in die Urlaubstasche und gibt es erst einmal einen gedanklichen Anknüpfungspunkt, möchte man mehr über eine Sache erfahren und so lernte ich, dass Guernsey nach Jersey die zweitgrößte britische Kanalinsel ist und deutlich näher an  der Küste Frankreichs als an Großbritannien liegt und noch manches mehr.
Schönes sollte weitergegeben werden, daher auch diese Empfehlung für ein wundervolles Buch.


Der Roman beginnt im Januar 1946, als die junge Schriftstellerin, Juliet Ashton,  ein Brief von Guernsey erreicht. Ein Mr. Dawsey Adams, begeistert von den Eassays Charles Lamb und Mitglied des Clubs der Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf, der "wegen eines gebratenen Schweins ins Leben gerufen wurde, das wir vor den deutschen Soldaten geheim halten mussten", bittet Juliet um ihre Hilfe bei der Suche nach weiteren Büchern. Daraus erwächst eine freundliche, beinahe familiäre briefliche Beziehung zu vielen der Inselbewohner, von denen, während der Zeit der deutschen Besatzung, viele Mitglieder des aus einer Notlage heraus geborenen Clubs wurden.  
Das Lesen und Diskutieren über bislang unbekannten Bücher wird für die Inselbewohner zu mehr als einer Beschäftigung und Ablenkung in Kriegszeiten. "Vielleicht haben Bücher einen geheimen Instinkt, der sie den idealen Lesern zuführt.", schreibt Juliet einmal. Sie wachsen mehr und mehr zusammen, berichten in den Briefen von glücklichen aber auch grausamen Erinnerungen der vergangenen Kriegsjahre. Motiviert durch ihren Verleger und begeistert erwartet von den Inselbewohnern macht sich die Schriftstellerin auf den Weg nach Guernsey, um ein Manuskript über die Insel und ihre Menschen zu schreiben.


Ein Buch über Mut und verlieren, vergeben und zueinander halten, suchen und finden. Und, ja, es gibt ein Happy End, aber das darf auch mal sein.


Wenn es auch nicht biographische Briefe und Erlebnisse sind, von denen das Buch handelt, so erinnerte ich mich beim Lesen an die Worte meiner damaligen Deutschlehrerin, als wir Mutter Courage besprachen, "Diese Frau und ihre Kinder existierten nicht wahrhaftig, aber es gab und wird immer wieder Tausende solcher Schicksale geben."
Jeden Tag, wenn wir die Nachrichten hören bestätigt sich das.

Kommentare:

  1. Liebe Birgit,
    wunderschöne Bilder, wunderbare Worte, auch die am Ende Deines so schönen Posts!
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit,
    was für ein toller Post und wunderschöne Fotos in Blautönen, da kommt gleich wieder Urlaubsstimmung auf, obwohl hier alles nach Herbst ausschaut. Heute haben wir nur 10,5 Grad als Höchsttemperatur, alles Grau in Grau und ich habe schon dicke Wollstrümpfe angezogen. So habe ich im Schneidersitz auf dem Sofa, gemütlich an meinem Herbsttuch gehäkelt und es passte irgendwie alles zusammen. Der Regen hat nun nachgelassen und ich werde noch eine Runde nach Draußen gehen. Ich will noch einen Ährenstrauß pflücken und eine Sonnenblume für die Fensterbank...
    Deine Mütze und die Stulpen schauen toll aus und ich befürchte, dass wir sie bald an manchen Abendspaziergängen brauchen können.
    LG zu Dir und genieße den Sommer, sofern Ihr welchen habt.
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz hingerissen von dieser Farbkombination und der Ausführung. Und Dein Set erinnert mich daran, dass ich auch mal Mützen stricken sollte. Bei uns hier liegt bereits ein Hauch in der Luft, der mich daran erinnert, dass der Herbst nicht mehr fern ist. Ich nehme diesen ersten Hauch in diesem Jahr sehr wehmütig zur Kenntnis. Eigentlich steht damit meine liebste Jahreszeit vor der Tür, doch ich würde den Sommer so gern noch etwas festhalten. Bei uns sind die Sommerferien noch lange nicht zu Ende

    Liebe Grüsse, lasse ich Dir da, Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Sicherlich eine bemerkenswerte Geschichte, danke für`s vorstellen.
    Guernsey ist eine wundervolle Insel mit einer herrlichen Vegetation durch das Golfstromklima. Ich war einmal dort und kann eine Reise dorthin nur empfehlen. Obwohl britisch ist der französische Einschlag deutlich zu spüren. Ich mag diese Mischung sehr.
    Man kann dort prima campen, wenn man das mag und braucht auch nichts mitzubringen, denn die Zelte stehen in allen Größen komplett eingerichtet ganz nah am Wasser ....
    Die Mütze steht Dir gut (und der Kater auch ;-))
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei "campen" stellen sich meine Ohren auf, dabei merke ich noch deutlicher, mit wie wenig man auskommen kann!
      Von Südengland gab es Fähren nach Guernsey, aber die Reisekasse muss ja auch im Auge behalten werden. In blau und sehr grün stelle ich mir diese Insel vor...vielleicht irgendwann einmal. Jetzt kam diese Geschichte zum richtigen Zeitpunkt und fast am rechten Ort.
      Den Schnappschuss hat mein Sohn gemacht ;o)
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Falls Dich das Reisefieber mal packen sollte und mit der Urlaubskasse übereinstimmt :
      in 8 Std bist Du in Cherbourg mit dem Auto (fast so lang wie zu mir :-)) und von dort aus kannst Du nach Guernsey übersetzen. Dann hast Du eine Fähre gespart. Die Fährkosten sind immer recht teuer, erst recht wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Das braucht man auf der Insel aber nicht, mit dem Fahrrad ist es noch schöner.
      Liebe Grüße Joona

      Löschen
  5. Das Buch macht mich richtig neugierig - danke für den Tipp!
    Deine Strickarbeit ist wunderbar - diese Farben! Einfach wunderschön, genau richtig für so kalte Sommertage wie es jetzt gibt (bei euch auch so kalt??). Ich war früher oft in Schottland, wenn ich dein Bild so sehe, kommt irgendwie Sehnsucht in mir auf...
    Alels Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich vielversprechend an, deine Buchbeschreibung. Ich mag solche Geschichten.
    Aber genauso gerne schaue ich mir deine Fotos an, sie sind für mich immer ganz besonders.
    Ich weiß nicht genau, was an deinen Bildern so anders ist, aber sie berühren mich eigentlich immer.
    Mal mehr mit Freude, mal lassen sie mich nachdenklich werden...aber immer positiv.

    Herzliche Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage jetzt einfach Danke, Susi - und ganz ehrlich steckt diese Intention auch in all den Bildern und Worten.

      Löschen
  7. Liebe Birgit, ganz wunderbare Farben. Die Mütze ist ein Hingucker.
    Die Buchbesprechung hört sich gut an. Kommt mal auf meine Liste.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die weitere Woll-Inspiration für eine angefangene Inspiration, die noch auf Fortsetzung bei mir wartete ;-)
    Eine wunderschöne Installation am Strand. Von dir oder euch?
    Sehr nett du mit Kater.
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fest verankert im Boden waren diese hölzernen Überbleibsel. Von Sand und Wellen über die Jahre zu einem Kunstwerk bearbeitet. Ich mag das abgerundete warme Holz und habe Stunden am Strand verbracht und immer wieder andere Formen entdeckt.
      Danke!

      Löschen
  9. Toll sieht die Mütze und die Pulswärmer aus, aber deine Klammern sind auch ganz hübsche!
    Ich lese gerade "Bob, der Streuner." Bob ist eine Katze!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Sind das schöne Bilder.....schöne Farben und vor allem das Holzbild.....zum Geniessen.
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  11. Wieder ein wunderschöner Bericht, Mütze und Stulpen sind echt schön geworden, gefällt mir die "schippernde"Wolle und das Buch klingt auch sehr schön, hätte ich ir so nicht geholt, aber jetzt nach der Rezension würde ich es doch gern lesen.

    Dein Blog und was er so zeigt aus deinem Leben ist für mich so die Vorstellung von Paradies. Immer und immer wieder. Einfach alles so schön...*Sehnsucht*

    Lieben Gruß ins Wochenende

    AntwortenLöschen
  12. Die wärmenden Strickteile werden Dich immer an euren herrlichen Urlaub erinnern. Es werden sicher Lieblingsstücke, die mit schönen Erlebnissen und unbeschwerten Momenten behaftet sind.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgit,
    ich finde es so toll, wenn man sich von der Natur inspirieren lässt - so wie bei deiner Farbwahl der Wolle -
    die Mütze und auch die Stulpen sind einfach toll geworden -
    was für herrliche Insel-Fotos - das Treibholz,Muschel, Sandstrandfoto ist wundervoll -
    auch die Aufnahme vom glitzernden Wasser -
    ja so Katermänner interessieren sich nicht wirklich für Wolle, Hauptsache warm und kuschlig -

    ich wünsche dir einen schönen Sonntag-Ausklang und guten Start in die neue Woche -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen, liebe Birgit! Deine Wollsachen sind einfach herrlich geworden. Dieser Grün-Blau-Mix ist perfekt und ein richtiger Muntermacher.
    Lieben Dank auch für die Buchvorstellung. Sie macht Lust auf mehr lesen. Eine spannende Zeit, ein perfektes Thema und ein Sehnsuchtsort., was will frau mehr ...
    Liebe Grüße zu Dir!
    Erika

    AntwortenLöschen
  15. great !
    Greetings from Poland :)
    Katarzyna


    www.sajuki.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Die gestrickten Sachen sehen wunderschön aus. Ich lese mit grosser Freude deine Texte.
    Inspiration pur.
    liebe Grüsse
    Bettina

    AntwortenLöschen
  17. Dear Birgit,
    I love the design and colors that you are working with! Nice photos and modeling, too :-) Reading a good book is so rewarding, isn't it? Thinking about other people's lives and how they live them is rather interesting. Great post. Thanks for your kind comments on my blog, it's always neat hearing from you.
    Hello from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das sind schöne Bilder:-)
    Ajka

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...