Freitag, 19. September 2014

Hamburg


Nein, dies ist kein Votum, sondern der Name der Unterkunft für 16 Frauen während ihres unvergesslichen Hamburg-Wochenendes.

 
Das Haus der Jugendbildungsstätte YES (Youth Education Sport) ist eine gute und günstige Übernachtungsmöglichkeit nicht nur für Jugendliche und mit Bus und S-Bahn vom Zentrum aus leicht zu erreichen. Der Freitag Abend begann mit den Wasserlichtspielen zu Pomp and Circumstance in Planten un Bloom und endete für alle recht spät und gefüllt mit vielen Eindrücken.



Am nächsten Morgen, nach ausgiebigem Frühstück, ging es Richtung Westen, nach Blankenese, während der andere Teil unserer Gruppe sich um die Binnenalster herum amüsierte. Schön, dass das Programm so leger gestrickt war, dass neben den gemeinsamen Aktivitäten auch jeder für sich das Passende unternehmen konnte.





Von den durch endlose kleine Gassen und Stufen verbundenen Häuser, gefielen mir die ursprünglich belassenen im Jugendstil noch am besten.



Nächster Halt war der Botanische Garten. Gleich zu Anfang haben wir uns eine ganze Weile im Loki Schmidt Haus aufgehalten. Die derzeitige Sonderausstellung beinhaltet Malereien einer Masterarbeit. Beeindruckende Farben und Formen. Wegen des Eigentumsvorbehalts zeige ich hier keine Bilder, aber über den Link gelangt man zur Seite der Künstlerin.




Schließlich trafen sich alle Frauen wieder, kamen mit gesammelten Eindrücken und berichteten, bevor es Zeit wurde, zur Michaelis Kirche aufzubrechen.



St. Michaelis, zwei Mal völlig niedergebrannt und wieder aufgebaut, dann 1944/1945 teilweise zerstört, ist wohl, wie viele alte Kirchen, eine ewige Baustelle und doch ein prächtiges Haus. Hier scheint es, als stünde man mitten im Kirchenschiff und kann sich in alle Richtungen umblicken. Und eben in diesem Michel, mit einer so vollen Akustik, wurde am 13.09.2014 das Pop-Oratorium "Die 10 Gebote" von Michael Kunze und Dieter Falk aufgeführt. Mitgewirkt haben hunderte von Sängern und Sängerinnen, Musikern und Helfern.


Ein bisschen in das Pop-Oratorium hinein hören und erfahren, wie viel Herzblut der Teilnehmer in diesem Projekt steckt, kann man hier. Schade, dass ich im Vorfeld nicht von diesem Projekt gewusst habe .... und schön, dass unsere Frauenfahrt-Planerinnen diesen einmaligen Genuss für uns ausfindig gemacht haben. Müsste ich mich für eine einzige Sache entscheiden, so waren diese Stunden die berührensten an Hamburg. Wir Frauen hatten alle spontan den Gedanken, dieses Werk den Menschen in unserer Gemeinde vorzustellen, vielleicht einige Stücke einzustudieren und gemeinsam als kleiner-großer Chor zu singen - ich bin gespannt.  Liebe ist das Gebot ...



Den Sonntag Vormittag verbrachten wir dann noch in der Speicherstadt. Obwohl ich es sonst sehr gerne unpaarig und schräg mag, hat mich diese Symmetrie, in der dort die Bauten angeordnet waren und doch jedes Haus seine Besonderheit besaß, begeistert. 




Ein sinnliches Erlebnis der ganz besonderen Art war der Brunch im Stillen. Begrüßt wurden wir von Gehörlosen gemeinsam mit einer sprechenden Mitarbeiterin. Die Einführung (man kann so Vieles nur durch Gesten darstellen) und das anschließende Sehen, Riechen und Schmausen erfolgte dann im Stillen, mit schalldichten Kopfhörern auf den Ohren ... und es gab so viel zu erzählen und zu lachen.



  

 

In den Räumen vom Dialog im Dunkeln wurde gerade eine Ausstellung vorbereitet, zu der mich am Ende des Essens eine Organisatorin noch herein gebeten hatte. Leider war die Zeit zu kurz, um sich länger umzuschauen. 



Die Tage in Hamburg waren duftend, bunt und prall und wie dieser Strauß Zinien. Und dabei gibt es noch so viele andere Blüten zu bestaunen. Ich kann eure Einstellung teilen, Hamburg ist eine tolle Stadt, zum kennen lernen und wieder hinfahren.
Voll war auch diese Woche, kaum Ruhe zum Schreiben, geschweige denn zum Blogs Schauen. Die nächste Woche bringt dann wieder etwas mehr Gelassenheit mit sich.


Kommentare:

  1. Liebe Birgit,
    ich kann richtig spüren, wie bereichernd deine Zeit in Hamburg gewesen sein muss. Das sind so wunderbare Eindrücke, besonders die vielen kleinen Dinge, die du in deinen Bildern mitgenommen hast, um sie hier zu zeigen - ich wünschte fast, ich wäre dabei gewesen.
    Grad hab ich auch erst den vorigen Hamburg-Beitrag gesehen - du hast ja sogar ein wunderschön geschmücktes Fahrrad mitgebracht! Das freut mich natürlich besonders, danke!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. ja da kann man wirklich nur sagen, yes, das muss eine super Zeit gewesen sein von der man noch
    lange zehren kann.... liebe Grüsse vom Bodensee, Christa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgit,
    das hört sich nach einer tollen Zeit mit ganz vielen neuen Eindrücken an. Mir persönlich gefällt Hamburg auch sehr, sogar besser als Berlin!
    Ich hoffe auch, dass die nächste Woche etwas ruhiger wird, denn diese war echt heftig. Morgen werden wir die Tochter verabschieden, so denn der Koffer gepackt ist und anschließend noch zu einer Geburtstagsfeier fahren... und am Sonntag werden wir ganz ohne Pläne starten und vielleicht endlich mal wieder ausschlafen.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich spannend an!! Das Restaurant im Stillen würde mich sehr reizen. Hier gib es eines, da isst an im stockdunklen Raum und wird von Sehbehinderten bedient.... macht auch grossen Spass!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. So schöne Eindrücke hast du uns nah gebracht, man kann es nach spüren, wie schön alles war. Besonders schön finde ich, dass trotz Programm jede für sich das finden konnte, was ihr Herz zum Hüpfen brachte. Jede sieht, hört und fühlt ja anders. Die Bilder der Künstlerin im Loki-Haus sind sehr beeindruckend, das empfinde ich wie du.
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit, ein tolles Programm hattet Ihr - spannend und faszinierend!!! Das Oratorium hört sich wirklich klasse an. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende - liebe Grüße von Lene

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit,
    was hast du nicht alles erlebt. Hört sich total toll an. Ich möcht auch so gern mal nach Hamburg.
    Liebe Grüsse aus Bochum von Astrid

    AntwortenLöschen
  8. liebe birgit,
    wieder so eine tolle "geschichte von dir, in wort und bild. ich les so gern deine posts.
    ich hab dann oft das gefühl dabei gewesen zu sein, klasse machst du das.
    ich wünsch dir einen schönen sonntag
    und sende dir ein liebes grüßle
    flo
    ps, danke für deine netten worte und..........ja, nun gehts mir schon viel viel besser ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Moin liebe Birgit, einiges von dem was zu gezeigt hast, haben wir auch bei unserem Hamburgtrip Nr. 3 gesehen. YES muss ich mir merken, denn beim Scrollen durch deinen Blogeintrag wurde mir wieder Gewahr, dass ich wieder nach Hamburg MUSS! So schnell wie gewünscht wirds nicht werden, denn es warten hier noch einiges auf die Fertigstellung. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,

    ich mag Hamburg auch so gerne. Es ist einfach eine der schönsten Großstädte Deutschlands. Herrlich Deine Eindrücke von dort. Ich war gerne virtuell mit dabei.

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Birgit,ich freu mich das diese Reise ein wunderbares Erlebnis war.Der Brunch im Stillen und der Dialog im Dunkeln stell ich mir sehr beeindruckend und etwas befremdlich vor.Interessant!!!
    Nun hat dich der Alltag wieder und ich wünsch dir eine schöne,entspannte Zeit.
    Herzlichst,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit, das klingt wirklich nach einem vollen Programm...da kann man lange von all den Eindrücken zehren. Ich habe in das Pop-Oratorium reingehört und das haut mich ja völlig um, da wär ich gern dabei gewesen!!! Und überhaupt ist das eine schöne Idee: eine Frauenfahrt, aber ob ich 16 Freundinnen hätte, die das mitmachen würden, weiß ich gar nicht...
    Ich wünsche Dir nun ein bisschen Ruhe, damit all die schönen Bilder weiter wirken können!
    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgit,
    auch ich bin jedesmal aufs neue fasziniert von diese wunderschönen Stadt. Danke für die tollen Eindrücke
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...