Donnerstag, 12. Februar 2015

Filz-Fahrrad-Kinder-Zeit


Gar nicht so einfach, einen Titel für diesen Artikel zu finden, oder doch? Kurz und knapp, einfach worum es sich dreht!
Heute möchte ich wieder ein paar Arbeiten meiner Grundschulkinder vorstellen und als Anregung für das Werken mit Kindern weitergeben. Gespenster, Würmer und Taschen stehen bei den Jungs und Mädchen immer hoch im Kurs. Diese verfilzten und quietschvergnügten Junghühner samt Nest sind schon vor den letztjährigen Osterferien aus Kinderhand geschlüpft. Leider mussten einige schon früher nach hause flattern und sind daher nicht mit auf dem Bild.



Bei neuen Aktionen teste ich anhand eines Prototypes, ob und wie gut die Idee für Kinderhände in der vorhandenen Zeit umsetzbar ist. Um eine Nestform zu erreichen, habe ich nach dem Anfilzen einer runden Fläche die Ränder mit einem Zwirn gesäumt, festgezogen und anschließend noch weiter gefilzt. Der Faden verschwindet nahezu vollkommen in der Wolle. Für das Küken wurde einfach eine nicht allzu feste Kugel gefilzt, die wir dann durch Rollen in eine ovale Kükenform gebracht haben. Beim Anbringen von Schwanz und Kamm sind wir vom Prototyp der Einfachheit halber dann doch etwas abgewichen, haben die doppelt gelegten "Feder-Würmer" am Hinterteil angenäht und Kamm, Flügel und Schnabel mit der Filznadel fixiert. Die Wackelaugen sind, wie auch bei den Wichteln, bisher immer ein Muss, vielleicht wagen wir uns noch einmal an eine andere Lösung.



Ein anderes Vorhaben waren diese kleinen Schatzkistchen. Einen zusammen geknüllten Ball aus Noppenfolie mit Klebeband fixiert, umfilzt mit mehreren bunten Lagen aus Wolle, das Zipfelchen zum Öffnen rechtzeitig eingearbeitet. Der große Moment dann zum Schluss, als die Kugeln aufgeschnitten wurden, entlockte es allen Kindern staunende-freudige Ahhh´s und Ohhh´s.



Und ganz aktuell wurden wieder Taschen gewünscht. Diese entsteht aus einem gefilzten Rechteck, was nach dem Filzen und Walken zusammengenäht wird. Eine Kugel dient als Knopf, das kleine Loch dafür vorsichtig in den Deckel der Tasche schneiden. Für die Trageriemen-Lösung ließ ich mich von Christiane, der Fahrradfrau, inspirieren - ein ausgedienter Fahrradschlauch kam klasse an.
Das Arbeiten mit den Kinder ist Freude aber auch Herausforderung. Anstrengend, nach Mathe, Deutsch & Co., Hausaufgaben, Förderunterricht viel Gewimmel und Krakelen, sich zu einem doch recht ruhigen Tun einzulassen. Es gelingt nicht immer reibungslos und braucht schlicht Zeit. Jedes Kind bringt dazu seine eigene Geschichte und Kultur mit. Das Filzen tritt dabei oft genug in den Hintergrund, das Lösen von Problemen und Fragen und Vermitteln bei Auseinandersetzungen sind wichtiger. Einen Faden einfädeln zu können, nähen lernen, etwas ganz Einzigartiges kreieren zu können und dabei zu plaudern, frei von Bewertung, sind wichtige Erfolgsmomente für die Kinder. 




Der Schlauch leitet quasi per pedale über zu Christianes bunter Sammlung von allem Rund ums Fahrrad.
Im Science Museum in London, das wir vor genau einem Jahr besucht haben, gab es Räder aus den verschiedensten Epochen zu entdecken. Das weiße, ein Modell, komplett zusammengesetzt aus gedruckten Elementen eines 3D Druckers genauso wie Modelle mit minimalistischer Ausführung. Toll ist auch das Angebot an Fahrrad-Leihstationen.  Überall in der Stadt wurden die bikes rege genutzt. Eine gescheite Investition. Gleich setzte ich mich mich auch wieder - nicht aufs aber ans Rad ☺


verlinkt zu: like-2-bike

Kommentare:

  1. Liebe Birgit,
    die Filzarbeiten sind wunderschön!
    Eine Fahrradleihstation, cool, daß es sowas gibt! Hab ich noch nie gesehen ....
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit,
    wunderschön, was du mit den Kindern bastelst. Ich finde deine
    Ideen super.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. ...so wundervolle Filzarbeiten, liebe Birgit,
    glaub ich gerne, dass den Kindern das Spaß macht...die Küken sind so goldig und alles andere auch schön...toll, dass du dir die Zeit nimmst, mit den Kindern das zu machen,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Birgit,
    die Nester und die Schatzkästchen gefallen mir am Besten!
    Da möchte ich gerne moch einmal Kind sein und mitbasteln!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Deine Filzarbeiten mit den Kindern sind wunderbar. Und dass ein Fahrradschlauch eine tragende Rolle in der neuen Taschenkollektion übernimmt, find ich einfach großartig. Ich freue mich besonders, dass es auch den Kindern gefällt.
    Danke fürs Mitmachen bei Like-2-bike!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja klasse! Ich wußte gar nicht, dass Kinder das schön können. Gibt es da viele blutige Finger? Ich hab hier auch zwei Arbeiten, die ich geschenkt bekam, ein Pony und einen Bär. Die Kinder sind sicher sehr glücklich bei der Arbeit.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ganz erstaunlich, wie konzentriert und beinahe andächtig einige Kinder an manchen Tagen in ihre Arbeit versinken - der krasse Gegensatz zu einem der vorherigen Tage.

      Löschen
  7. Liebe Birgit, die Arbeiten "Deiner" Kinder sind wunderschön geworden! Besonders begeistert mich die aufgeschnittene Kugel.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und schicke viele liebe Grüße zu Dir
    Erika

    AntwortenLöschen
  8. so schöne filzarbeiten! wundervoll - besonders die schatzkugeln haben es mir angetan!
    herzlichen dank dir!
    und herzliche grüße!
    dania

    AntwortenLöschen
  9. @Heidi, Erika & dania: Wenn man etwas Kleines, eine Nuss oder eine Murmel, mit farbigen Wolllagen fest umfilzt und dann aufschneidet, kommt ein doppelter Regenbogen heraus, in dessen Mitte ein ganz winziger Schatz Platz hat.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,
    die Filzarbeiten sind super gelungen! Einen großes Lob von mir! Ich hatte vor etwa 1,5 Jahren die Gelegenheit im Kindergarten beim Filzen ( anlässlich der Vorbereitung eines Basares ) mit dabei zu sein.
    Die Kinder waren begeistert dabei und selbst das lebhafteste Kind wurde ruhiger. Es entstanden auch Gespräche und es tauchten Fragen auf die wohl so nie aufgekommen wären.
    Den Fahrradschlauch als Trageriemen zu verwenden ist eine super Idee.
    Die Fahrrad-Leihstation finde ich eine geniale Idee.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Dear Birgit,
    That's so cool that you are introducing kids to the joy of working with fiber and felting! I bet they had a lot of fun creating everything :-) That's interesting seeing the bikes, especially the first one. The bike rental idea is such a good one, our city has tried that on a smaller scale to try to get people to cycle more.
    Have a great weekend,
    Judy

    AntwortenLöschen
  12. Da hast Du aber wirklich toll mit den Kindern gearbeitet. Ich kann mich immer noch nicht an die Idee mit den 3D-Druckern gewöhnen, irgendwie ulkig. Aber die Idee mit den Leihrädern ist echt grandios. Schönes Wochenende.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Toll, dass du den Kleinen so etwas schönes beibringen kannst. Da sieht tatsächlich jedes Küken anders aus und die bunten Bänder als Schwanz passen wunderbar. Bei den Wichtelmännchen braucht man vielleicht gar keine Wackelaugen. Bei dem rechten sieht man sie kaum und das sieht auch niedlich aus.
    Schön auch die Schatzkästchen. Da ich das Filzen selber gerade lerne, kann ich mir sogar ein bisschen vorstellen, wie sie entstanden sind. Der Tragriemen an den Taschen ist besonders cool.
    Schönes Wochenende,
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Wenn man das Versinken schafft, ist es wunderbar..., manchmal geht es, manchmal gar nicht... Faden einfädeln, das lernen sie gerade bei mir... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen Birgit,
    jetzt habe ich doch noch eine Frage: Wenn Du mit den Kindern filzt, verwendest Du auch Vorfilz?
    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selten, aber bei der Tasche habe ich ein Vorfilz-Rechteck als Grundlage für die Kinder zurecht
      geschnitten, das sie von beiden Seiten mit Wolle belegt haben. Lieber lasse ich sie jedoch mit der Wolle frei formen. Hier werden seit Tagen wieder reihum Kranke gepflegt und mit ausgefallener Heizung gekämpft, momentan alles etwas doof. Wird schon wieder. Mach's gut, Birgit

      Löschen
    2. Und wieder krieg ich Lust mal mit meinen Kindern nass zu filzen, wenn ich dein Post lese, liebe Birgit.
      Bisher wurde nur nadelgefilzt, denn mit 23 Kindern stell ich mir das alleine ziemlich stressig vor.
      Aber die Idee mit dem Vorfilz gibt mir Hoffnung.
      Schön belegt und gestaltet müsste daraus doch auch was Tolles zu machen sein, auch wenn wir große Klassen haben.
      Ich würds ja im Sommer zu gerne mal in der Schule probieren.
      Was nimmst du als Unterlage zum Nassfilzen her? Habe schon gesehen, dass jemand diese billigen Automatten für den Kofferraum genommen hat, da sie einen erhöhten Rand haben.
      Je länger ich drüber nachdenke, umso mehr reizt es mich.
      Hast du noch besondere Tipps, die man beachten müsste?

      Ganz liebe Grüße
      Susi

      PS: Kein Wunder, dass du nicht zum RVO kommst, bei dem, was du alles auf die Füße stellst! Hat dein Tag 36 Stunden? ;-))

      Löschen
  16. Ganz lieben Dank für Deine Antwort. Manchmal ist der Vorfilz ganz praktisch, obwohl ich auch lieber frei mit der Wolle forme.
    Bei Euch kommt auch alles zusammen. Ich wünsche den Kranken " Gute Besserung " und dass Eure Heizung auch wieder ganz bald ihren Dienst tut. Hoffentlich wird es ganz bald wieder.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Werke! Am besten gefallen mir die Küken, so niedlich! ♥
    Einen schönen Tag wünscht Dir Nata

    AntwortenLöschen
  18. Glückliche Kinder die mit dir zusammen soooo schöne Schätze zaubern dürfen :O)

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...