Sonntag, 22. März 2015

Gartentage



Während der letzten Wochen war das Wetter immer so schön, dass im Garten gearbeitet werden konnte. Der Reif hielt sich an den Stellen, die die Sonnenstrahlen so früh noch nicht erreichte und verwandelte die Blüten und Blätter in zerbrechlich anmutende Gebilde. Die blauen Köpfchen der Kaukasusveilchen kommen nun wieder überall im Beet vor dem Küchenfenster zum Vorschein und bilden ihre Teppiche.




Nach kurzer Zeit erwachten diese Winterlinge förmlich aus ihrem nächtlichen Winterschlaf und leuchteten unübersehbar in kräftig sattem Gelb. 


Zum Aufwärmen (fotografieren geht besser mit unbegartenhandschuhten Händen) ab und an ein Schluck Tee aus der Gartentasse (vor Jahren im Jugendgruppenleiterkurs bemalt und noch immer intakt). Der Zweig vom Wein mit der aufgeplatzten Rinde findet an anderer Stelle noch einmal Verwendung. Beim Anblick des Gemüsegartens habe ich über die diesjährige Verteilung der Beete nachgedacht und mich dabei an sein Entstehen vor knapp einem Jahr erinnert und wieder und immer noch gefreut. In dem wilden Streifen zwischen Garten und Wiese ist ein Platz für Weidenstecklinge geplant - bereits begonnen, doch bis alles geräumt ist, wird noch viel Muskeleinsatz nötig sein. 


Beim tatsächlichen Arbeiten im Blumengarten - über die letzten Monate hatte sich sehr viel Moos angesammelt und das Wolfsmilchgewächs breitet sich auch immer mehr aus - hüpften und sausten die beiden Kleinkatzen außer Rand und Band um mich herum und fanden an jeder Ecke etwas Spannendes zum Spielen und Entdecken. 




Überall erwacht neues Leben. Fliederknospen, Tränendes Herz, Haselblüten, Narzissen, Stockrosen und natürlich  auch Giersch, Löwenzahn und Gundermann.




Die Blütenstände der Hortensien lasse ich immer lange stehen, mir gefallen die skelettierten Blüten  so sehr.



Erinnerung und Vorfreude auf laue Sommerabende auf der Terrasse mit Brot, Käse und einem Glas Wein, Zwitschern in den Bäumen und Rascheln im Gestrüpp ....



Ein kleiner Gast, der rund ums Jahr im Garten zu Besuch ist und uns jedesmal aufs Neue erfreut.  



Wie sieht es bei euch mit Plänen für Garten, Balkon oder Terrasse aus? Mancherorts ist es noch deutlich kälter als hier im Münsterland, an anderen Stellen blüht dagegen schon viel mehr. Es kribbelt in den Händen - Garten, Spinnen, Stricken, Färben - am liebsten alles! Frühlingsgefühle☺ 

Kommentare:

  1. Frisches Grün, zarte Knospen und daneben die filigranen Hotensienblütenreste - Frühling ist Kommen und Gehen zugleich. Wunderschöne Bilder!Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese tolle Reportage da kann man auch bei 5 Grad doch Frühlingsgedanken bkommen,liebe Sonntags-Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit,
    ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag und genieße gerade genussvoll Deine Gartenfotos. Ein herzliches Dankeschön dafür.
    Die Natur hält wieder soooooo viel Schönes für uns bereit, man sieht es überall und geht staunendes Auges durch den Garten (ist mir heute morgen auch passiert beim Fotografieren unseres Rosenbogens ;-)))
    herzliche Grüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgit,
    vielen Dank für die tollen Bilder!!! Ein wunderschöner Post...
    Lieber Gruß, Charly

    AntwortenLöschen
  5. Dear Birgit,
    Thanks so much for a lovely post full of delightful photos! Dreaming about what to plant is half the fun, isn't it? Your garden area looks like a peaceful place to sit to listen to the birds and do some spinning/knitting.
    Have a great weekend,
    Judy

    AntwortenLöschen
  6. Es geht so ganz langsam aufwärts.Ich hab heute früh eine Gartenrunde gedreht,da tut sich schon so einiges in den Beeten.Ich freu mich auf den Frühling.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Birgit,
    sehr schöne Gartenbilder und das hübsche Vogerl und die süßen Kleinkatzen die aber schon sehr hübsch groß geworden sind, so goldig.
    Hab es schön am Sonntag von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  8. Simply beautiful !!! Your pics are wonderful ! Have a lovely sunday ...

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit,
    schöne Bilder von Pflanzen und Tieren. Die Kleinkatzen haben sich prächtig entwickelt.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Ach, liebe Birgit, was kann man Deinem schönen Post noch hinzufügen?!
    Das er mich beglückt? Ja, unbedingt!
    Das Deine Nahaufnahmen bezaubernd sind? Ja!
    Das Deine Schatzsucher und der gefiederte Freund gute Laune machen? Aber jaaaaa!

    So schön, das alles zu sehen und wenn ich möchte, finde ich auch vieles worüber Du schreibst, in unserem Garten. Heute scheint die Sonne wieder, allerdings ist es sehr frisch draußen. Aber morgen, ja morgen sollen es 12° C werden und ich weiß auch schon, was ich mir gönnen werde. Gartenfreude, natürlich.

    Ich schicke Dir viele liebe Grüße und freue mich schon auf weitere Freuden.
    Erika

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja - am liebsten alles zugleich... :-)

    AntwortenLöschen
  12. Schöner Frühling von Ihnen. :-)
    Haben Sie einen schönen Tag.
    Mit Freundlichen

    Piękna wiosna u Ciebie. :-)
    Miłego dnia.
    Pozdrawiam
    Asia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Birgit
    Danke, dass ich dich bei deinem Gartenrundgang "begleiten" durfte.tolle Bilder

    AntwortenLöschen
  14. Liebe, birgit, mir kam es eben so vor, als wenn ich hinter dir stehe und dir über die schulter schaue.
    Diese frühlingseindrücke nehmen bestimmt jeden gefangen. Bei uns war es heut sonnig, aber kalt.
    Käse und wein, das find ich gut, das ist sommer.
    Einen schönen sonntagabend, liebe grüsse, grit

    AntwortenLöschen
  15. Kaukasusveilchen - wie schön ist das denn! Überhaupt sehr schöne Impressionen... auch ihr habt deutlich Frost über Nacht. Weder Giersch noch Gundermann sind zu sehen. Der Rasen spitzt schon grün heraus (der lange Schnee hinterlässt einfach seine Spuren). Klitzekleine Löwenzahn im Beet, der Bärlauch ist schon viel weiter. Grober Schnittlauch noch ganz klein. Winterheckzwiebel, ewiger Lauch und Schnittlauchratitäten sind im Kräuterbeet wohl "ausgeblieben" - platz für Neues ist da - juchuh!
    LG aus dem Ostallgäu
    Ute

    AntwortenLöschen
  16. ...mir kribbelt es in den Fingern, liebe Birgit,
    ich würde gerne in meinem Garten arbeiten, aber ich bin immer noch bei den Eltern in Leipzig und bleibe auch noch bis zum Wochenende...aber dann geht es los und ich hoffe, dass das Wetter dann auch noch mit spielt...schön, deine Gartenbilder und -ideen, ich freue mich darauf, dich hier weiter zu begleiten,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Birgit,
    danke für diese wudnervollen Gartenbilder!
    Ja, jetzt zieht es einem wieder hinaus in die Natur, in den Garten, die Knospen beobachten, in der erde wühlen ...ach, cih hab das so vermißt!
    Ich wünsch Dir noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  18. mir juckts auch in den Fingern und habe auch schon ein bissle angefangen. Sobald etwas spruchreifer ist, mache ich einen Post. Dann siehst du wie es bei mir ausschaut. LG Bianka

    AntwortenLöschen
  19. Ist das schön, liebe Birgit... endlich können wir wieder im Garten werkeln. Ich mag den Geruch von frischer Frühlingserde, ach was von Gartenerde überhaupt. Auch wenn man jetzt nach einem Gartentag, am Abend wieder die Hände schrubben muss... es ist ein Genuss wieder draußen zu sein. Deine Winterlinge sind so schön. Meine sind so nach und nach alle verschwunden. Vielleicht mögen die Mäuse auch Winterlinge. So ein kleines Rotkelchen hat mich auch letzte Woche bei der Gartenarbeit ( ich mag eigentlich das Wort Gartenarbeit gar nicht, denn es ist für mich eine Freude im Garten zu werkeln ) begleitet. Immer sprang es zwischen den Beeten vor mir her und beobachtete mich ganz genau. Mein kleines Gemüsebeet ist nun auch vorbereitet und wartet auf etwas wärmere Tage. Ich freue mich schon sehr auf das kommende Gartenjahr. Ich wünsche dir eine schöne Woche, mit ganz vielen Glücksmomenten.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Birgit,

    ja du hast Recht! Es ist alles ganz wunderbar!
    Wenn man im Garten umher schaut, entdeckt man überall kleine grüne, rote, braune Spitzen von allen möglichen Pflänzchen, die es gar nicht mehr erwarten können ans Licht zu kommen.
    Bei mir blühen seit zwei Tagen die Zwergnarzissen und die Primeln leuchten auch schon in rot, lila, pink und gelb, wenn die Sonne drauf scheint, ebenso die Schlüsselblumen!
    Die Herzerlstöcke in pink und weiß hab ich auch schon entdeckt. Sie verschwinden ja meist im August vollkommen und ziehen sich zurück. Und ich freu mich dann immer riesig, wenn sie jedes Jahr wieder aus der Erde spitzen. Sie sind ja noch recht jung und ich hatte letztes Jahr schon die Befürchtung, dass ich sie beim Unkraut jäten versehentlich zerstört hätte.
    Der Bärlauch ist auch schon 10 cm aus dem Boden, bald gibts wieder leckeres Bärlauchsüppchen und Bärlauchöl. Hmmm....! Hast du den auch im Garten? Kann ich nur empfehlen!

    Deine Bilder von den kleinen Kätzchen gehen mir sehr ans Herz. Wie süß sie sind. Fast genau vor einem Jahr (4. April) mussten wir unseren Liebling Punta gehen lassen. Sie war auch so gerne draußen.

    Dafür haben wir jetzt allerdings viele, viele Vögel im Garten. Die Amseln bauen schon ihr Nest unter dem Dachfirst und die Blaumeisen haben den Nistkasten auch schon angenommen und tragen fleißig Nistmaterial hinein...da gibts wohl bald viele schöne Vogelbabyfotos.
    Dein Rotkehlchen ist ja auch niedlich! Bei uns sind sie zu scheu zum Fotografieren.

    Die Hortensienblüten mag ich auch sehr. Ich schneide immer ein paar von der Annabelle ab und stelle sie im Haus in Vasen. Dort trocknen sie, sehen sehr zart und fein aus und schmücken den ganzen Winter über das Fensterbrett.

    Hab eine schöne Woche, bis bald,
    Susi


    AntwortenLöschen
  21. Also, wer bis jetzt noch kein Kribbeln verspürt hat, dann doch spätestens nach diesem schönen Post. Herrliche Bilder sind das. Und die Katzen ... so süß! ♡

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  22. Wie wunderschön konntest Du meinen kleinen Lieblingsgartenvogel einfangen! Ich mag diese kleine orange-braune Kugel unheimlich gerne. Die Bildhintergründe sind einfach perfekt und lassen seine Brust so richtig strahlen. Gestern habe ich eine Packung Gartenstauden vom Discounter gerettet und nachdem ich das erste Wühlmausloch bei den frischen Pflanzungen entdeckt habe, gleich ein paar Knollen blühenden Farns von der Crestiva dazwischen gesetzt. Bin gespannt, ob die wirklich etwas bringen. Du hast da die besseren Vertreiber bzw. Jäger. Die ersten Frühjahrsblüher ziehen einen unweigerlich nach draußen und man hält Schere und Spaten im Anschlag. ;o) Und ja, der Storch wurde am Mittwoch wieder auf dem Nest gesichtet. Leider immer noch nicht in Begleitung. Vielleicht wird das Nest auch erst einmal als Zweitwohnsitz zur kurzzeitigen Erholung genutzt. :oD
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Birgit,
    welch ein wunderschöner, frühlingsfrischer Post ist dir da gelungen!
    Wir hatten hier schon einige sonnige, wärmere Tage und nachdem alle Töpfe und Kästen fertig bepflanzt waren, konnte ich es mir schon so manches Stündlein mit Buch und/ oder Strickzeug auf dem Balkon gemütlich machen.
    Die vergangene Woche sogar mit dem Katerbesuch, weil mein Dad, bei dem der Herr eigentlich daheim ist, im Urlaub gewesen ist.
    Und bei dir sind wohl die kleinen Schatzsucher die Schätze selbst.
    Claudiagruß zur guten N8

    AntwortenLöschen
  24. Mir geht es genauso...ich weiss gar nicht, was ich zuerst machen möchte....
    Toller Post...
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  25. Tolle Bilder die Du wieder zeigst. Ich habe schon oft gedacht, dass Du aus Deinen Bildern Karten machen könntest. Die Katzenbilder sind lustig, so süß die beiden.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Birgit!
    Das Erwachen der Natur ist ein Zauber, den wir jedes Jahr auf´s Neue erleben dürfen und der uns immer wieder staunen läßt! Die Vorfreude auf die kommende Jahreszeit hat auch mich erfaßt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  27. Herrliche Bilder aus deinem Garten, da kann ich mir vorstellen, wie die Lust wächst wieder zu graben, zu pflanzen, zu pflegen, zu ernten... Was meinst du für ein Wolfsmilchgewächs? Habe es jetzt nicht entdecken können. An deinen Bildern merke ich, wie sehr viel dunkler es in meinem Garten im Wald ist, alles dauert länger, bis es sich zeigt..., aber bald... Herzliche Frühlingsgrüße schickt dir Ghislana

    AntwortenLöschen
  28. Wunderschöne und stimmungsvolle Fotos sind dir da wieder gelungen!
    Mit lieben Grüßen
    Gabi

    AntwortenLöschen
  29. Ich mag deine Fotos, egal welche. Sie sind immer so erdig, so natürlich. Nicht gestylt. Das letzte mit dem Vogel ist wirklich außergewöhnlich!
    Danke für deinen Hinweis mit den Decken, das ist eine sehr gute Idee. Die erste aus deinen letzten Beitrag hat mir aber viiiel besser gefallen, die, genau die hätte ich gerne gehabt. Ich behalte den anderen blog im Auge!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Birgit,
    so schöne Gartenbilder, herrlich !
    Ja, es kribbelt in den Fingern !:-) Und ist ja nicht so, dass wir hier nichts zu tun haben, die Einöde des Vorbewohners soll ja irgendwann auch mal schöner & bunter werden !
    Freu mich, dass du Dich über die Post gefreut hast ! :-) Bei meinen Tomaten zeigen sich seit gestern kleine, grüne Spitzen.....und mit dem Mais haben wir ja noch Zeit !
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  31. (ach nein, ist er vom Papier weggeflogen ????)
    Schöne Bilder Birgit !

    AntwortenLöschen
  32. Was für wunderschöne Pflanzenfotos du gemacht hast! Vielen Dank für's teilen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  33. Oh was für herrliche Fotos! Besonders gefallen mir die kleinen Schatzsucher ♥ und das Rotkehlchen :-). Danke für's Teilhabenlassen! Liebe Grüße, Nata

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Birgit,
    oh ja jetzt ist der Muskeleinsatz im Garten gefragt und ersetzt jedes Studio !!!!
    Ich liiiieeeebe diese Zeit und dei Arbeiten, erst das aufräumen und gleichzeitige Entdecken wie Winzlinge schon das Licht erobern und die Natur so richtig in den Startlöchern ist.
    Dabei etwas Sonne und auch gerne etwas Wind um die Nase wehen lassen und über Vögel, Käfer und Samtpfötchen lächeln. Für mich ist dies Auszeit pur.
    Okay, noch so ein paar Schäfchen und Ziegen und Esel, Gänse und Laufenten dann wäre es perfekt :O)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und fröhliches Schaffen,
    gaaaanz <3liche Grüße :O)

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...