Freitag, 27. März 2015

März


Ein Monat, bis vor wenigen Tagen gefüllt mit freudigen und verbindenden Erlebnissen, jetzt überschattet vom Unfassbaren .... Kinder, Geschwister, Eltern, Partner, Freunde durch dieses grausame Unglück nie wieder in die Arme schließen können, unendlich schwer zu begreifen. Größter Respekt und Achtung vor allen, die ihr Heim öffnen, Unterkunft geben, die bergen und suchen, die trösten.

......



Netze gewoben: beim Spinnen während der Messe, freundliche Menschen mit gleichen Interessen und Vorlieben kennengelernt, die schon morgen in den Niederlanden weitergeflochten werden. Gelernt (und muss noch weiter üben), wie aus der Wolle unserer Braunen ein sehr dünner Faden im langen Auszug gesponnen werden kann, anschließend dann navajo verzwirnt. Bis zum Pulli, wird es noch lange dauern. Die Idee für einen zusätzlichen Bremsenknopf für den großen Flyer mitgenommen, und der Sohn hat´s gleich an der Drechselbank umgesetzt. Danke!
Nette Post von einer Namensvetterin, gefüllt mit Samen und Blüten - herzlichen Dank auch dir! Am Samstag dann wieder einmal ein köstliches Frühstück mit vielen Frauen aus unterschiedlichen Gemeinden, spontan, wegen technischem Defekt eine wunderschöne Buchlesung eingeschoben. Ein Kind mit frischem Führerschein begleiten - Selbständigkeit erfahren.


Die sinnbildlich verwobenen Fäden und einige Stoffe erstmals aus Blüten und Rinden gefärbt und hellauf begeistert (demnächst Genaueres).


Die Monatscollagen gibt es wieder bei Birgitt zu sehen.

Kommentare:

  1. Unfassbar .... wie du sagst Birgit ... da ist man still

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Netz ist mir so sympathisch (kann man das von einem Stückchen Netz aus ein paar Wollfäden sagen? Ja, ich glaube schon...) - es liegt wohl an den Farben, an der Lockerheit und doch Verbundenheit, und dass du es so schön fotografiert hast.
    Ja, und auch habe seit heute einen frisch geprüften Fahranfänger zu begleiten. Mögen sie auf allen Straßen behütet fahren!
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. ...dieses Netz ist toll, liebe Birgit,
    so offen und doch komplett...das gefällt mir sehr gut...und es ist ein schönes Bild für das, was du im März erlebt und gemacht hast...schön, dass du wieder mit dabei bist,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Die Farben sind toll geworden und passen richtig gut zusammen, auch wenn das Netz nur eine Spielerei war. Ich bin gespannt, welche Blüten du verwendet hast.
    Schade, dass der Frühlingsanfang von so traurigen Ereignissen überschattet wird.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Birgit,
    ich habe zu Dir verlinkt, da es so oft heißt,in den blogs würde das Unglück nicht thematisiert. Hoffe, das ist o.k. für Dich? Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Der Monat März geht traurig zu ende.Schlimm was man alles aushalten muss.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Eine grauselige Tat die man nur schwer ertragen kann , dein Netz könnte fast ein Symbol werden Zusammenhalt LG Karin

    AntwortenLöschen
  8. Hello Birgit,
    It was good to read another post written by you. Sometimes the translator scrambles words, so I'm trying to figure out some of what you wrote? I like the interwoven piece that you're working on.
    Take care,
    Judy

    AntwortenLöschen
  9. Unfassbar was da geschah - da fehlen die Worte - es macht mich unsagbar traurig - wenn ich auch nicht direkt betroffen bin!
    Ich schicke Dir einen lieben Gruß
    Crissi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,
    wie immer eine Freude, der Monatsrückblick.
    Zu lesen, wie du auf deine ganz besondere Art die Dinge miteinander verwebst. Einfach schön!

    Ein Fahranfänger- Kind zu begleiten.
    Ja. Auch das ist sehr speziell.
    Am Anfang war ich entspannt, weil Kind zurückhaltend.
    Nun fühlt er sich routiniert und sicher. Ich mich nicht mehr ganz so...
    Sonntagsclaudiagruß

    AntwortenLöschen
  11. Das Bild des Netzes mag ich sehr... Dieses "Alles ist miteinander verwoben"... und dazu gehören die Freuden. Wie sehr auch der Schmerz, kommt dieser Tage besonders dicht an uns heran. Sei ganz lieb gegrüßt Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit,
    ja es ist einfach schrecklich, was da so ganz unsinnig passiert ist - unfassbar und grausam -

    das "Alles ist miteinander verwoben" hat mich sehr angesprochen - ja... das ist Leben -

    das mit dem Fahranfänger kenne ich auch - nur hab ich mich von Anfang an am Türgriff festgehalten....
    da war kein langsames Herantasten... lächel - ich hab´s überlebt -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  13. Deine Collage ist beindruckend und wie das Leben, mit Neuem finden und halten und auch leider gehen lassen.
    Das Unglück ist wahrhaftig schlimm und unbegreiflich.
    :O)

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...