Montag, 13. April 2015

Farbiges Intermezzo


... ,diesmal ein recht Spinnfaser lastiges, bin ich noch schuldig: (gegen den Uhrzeigersinn"unsere" Locken, Merino/Tencel, BFL/Milchseide, Merino/Seide im Vlies, Mohair, Polwarth/Milchseide/Soja. 



Die Singles des blau-grün-violetten Zopfs (im oberen Bild vorn)  habe ich zu einem 2-ply verzwirnt. Gute 300m auf 100g sind es geworden und weil es so schön fein und weich ist, kann ich es mir gut als legeren cowl  vorstellen. 



Das Garn (BFL) auf der Spule war zunächst als Partner für das Osterei gedacht. Als erstes Teil einer Grün-Sammlung für ein größeres Projekt, habe ich es stattdessen mit diesem Himmel-Sonne-Wiese Kammzug, ebenfalls BFL, vereint.  Ich sehe selber gerne, wie sich die Farben von den gefärbten Fasern später im Garn zeigen bzw. verändern (das Grün ist sehr dominant), daher hier beide Schritte hintereinander. Daneben eine erste, noch nicht zufriedenstellende Probe vom blending board (liegt sicher auch an den unterschiedlich langen Fasern - Tipps nehme ich gerne entgegen!).



Ein Paar 39´er Socken aus einer letztjährigen Eigenfärbung, die gar nicht so wild geworden sind, wie ich es gedacht hatte, wärmen meine abendlich kalten Füße und dann noch ein kleiner Blick auf die  zuletzt gefärbten Stränge (Details folgen). 



Dass hier, bis auf diese Spezies, auf der faulen Haut rumgelegen wird, kann man also nicht gerade behaupten. Ganz im Gegenteil, in Arbeitstracht, die Hände in kräftigem Erdbraun getönt, die Knochen am Abend knackend und klagend, gehen wir gerade wieder daran, einen Teil des Gartens ein wenig zu entwildern und neu einzufrieden. Mit zunehmend schönem Wetter wächst bei allen Lebewesen der Drang ins Freie zu gehen, dass fällt im Augenblick ganz besonders auf. Wie schaut es bei euch aus, was treibt oder plant ihr bei steigenden Temperaturen? Garten, Hobby, Sport oder doch eher s.o. ;o)


Kommentare:

  1. Die Socken sind wunderschön bunt.
    Ich wünsche dir eine schöne neue Woche.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Och, ich setz mich dann doch einfach mal zu dem hübschen grauen Wesen und bewundere die wunderschönen, fröhlichen Farben, die Du hier zauberst. Mit Gartenarbeit kenne ich mich nicht wirklich gut aus, aber Rasen könnte ich mähen ... aber ich glaub, dann bekomme ich mit den 3 Flauschigen Ärger ... ;0)))

    Sonnige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da könntest du dich hier dauerhaft austoben ohne auch nur ein Fitzelchen Ärger, stattdessen mindestens drei neugierige Augenpaare zu bekommen ;o)

      Löschen
  3. Was für schöne Wolle! Wenn ich das so sehr, überkommt mich die Verrücktheit, das auch machen zu wollen...... Ich habe definitiv ein zu neugieriges Wesen....
    Und so einen abgeplagten, totaaaaal müden und erschöpften Kater haben wir auch. Manchmal möchte ich wissen, was die den ganzen Tag treiben, dass sie soooo müde sind ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Birgit,
    die Farben und Wollen sind einfach immer wieder einzigartig wunderschön!
    Deine neue Socken übrigens auch! :O)
    Bei uns ist in diesem Jahr weniger im Garten, da unser "Gemüsebeet" bis vorige Woche von Garten"müll" und abgeschnittenen Sträuchern belagert war ( von dem Eigentümer, nicht von uns! ), von daher setzt das Beet in diesem Jahr aus. Mein kleines Hochbeet wird nächste Woche in Ordnung gebracht und andere Vorbereitungen sind auch schon getroffen. Denn, nNaschgemüse und Kräuter wird es auf jeden Fall wieder geben! Ich hoffe nur, daß das Wetter weiterhin freundlich bleibt und die Nachmittage schön warm werden :O)
    Das Katzenfellpfotenbild ist soooooooooo schön!
    Ich wünsch Dir noch einen wundervollen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ein Post, zum sich hineinkuscheln, liebe Birgit! So schöne Fasern und Farben und Garne und Socken!
    Ja, ich bin im Moment auch eher im Garten mit den Händen in der schwarzen satten Erde als in der Werkstatt. Und sicher kennst Du es auch, dass sich die beanspruchten Gartenhände später mit der feinen Wolle so gar nicht gut vertragen.
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Flusen treffen auf Reibbrett! Da hilft auch cremen wenig, daher bin ich zu Gummihandschuhen unter den Arbeitshandschuhen übergegangen....wenn ich dran denke, sonst wird am Abend gestrickt. Mach´s gut, Birgit

      Löschen
  6. Blau-grün-violett - dieser Farbverlauf - ich schmelze dahin liebe Birgit! Ist der herrlich! Die Sockenfärbung ist Dir sehr gut gelungen.
    Ich wünsche Dir eine angenehme Woche und schicke Dir einen lieben Gruß
    Crissi

    AntwortenLöschen
  7. Schön - einfach schön! Ich hab zwar bei der Wolle gar nichts verstanden, aber die Farben sind herrlich - die Socken auch. Den Rest allerdings - Katze und Garten - das kenne ich.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Du bringst mich doch wieder zum Staunen was du so Alles Zauberst ein Echter Hingucker,
    deine 4 Beiner sind immer wieder mit Freude an zu schauen .Garten ist nicht Balkonia da warte ich noch etwas . Gerade ist Socken Stricken Angesagt Lieben Gruß Karin

    AntwortenLöschen
  9. Der Frühling ist da, man sieht es auch an deinen Färbungen :-))) Die Socken sind wirklich wunderschön - was für eine traumhafte Farbe und ein klitzeklein wenig wild blitzt doch noch durch ;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Birgit,
    wie hübsch fleißig du wieder warst, ganz wundervolle Farbkombinationen und eine süße in sich ruhende Katze, ja Katze müsste man sein :-).
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. ...so wunderschön sind deine Wollen, liebe Birgit,
    so schöne Farben...die gelb-grün-blau Mischung ist mein Liebling, sie erinnern so an Meer und Urlaub...ich bin gerade auch viel im Garten und wühle mit beiden Händen in der Erde...obwohl ich ein bisschen vorsichtiger geworden bin, mit dem raus reißen, will erstmal genau schauen, was da eigentlich wächst, denn ich vermute, dass ich manches bisher als Unkraut ausgerissen habe, welches gar keines ist...es ist so schön und spannend, das Wachsen und Werden zu beobachten,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da finde ich mich ein Stückchen wieder, aber inzwischen bin ich in der Hinsicht "herzloser" geworden ;o) Der Rhabarber und manch anderes überwucherte Pflänzchen blüht nach der Befreiung vom Zuviel inzwischen dankbar auf. Lieben Gruß auch dir, Birgit

      Löschen
  12. Sehr schön gefärbt (Farben) und die Faserqualität erhalten! Ich fabrizierte leider immer Filztaue, wenn ich Kammzug färbte.... von wegen zuviel Bewegung - ha! Schon ein Blick zuviel in den Topf und das Merino war beleidigt.... naja frau muss nicht alles können. Dafür gibt es dann dich und all die anderen, die das so wunderbar mach.
    Ja, gell - das Frühjahr hat was heuer - es fühlt sich nach Frühjahr an und nicht gleich nach Frühsommer.... zumindest bei uns im Allgäu. Hab mir ein Handcreme-Konzentrat zugelegt, für den Abend, vor dem Stricken...
    Freu mich auf die Strand-Details...
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne das aber auch, man möcht nur mal ein ganz kleines Bisschen mit den Händen "schauen"...da hilft nur eiserne Disziplin ;o)
      Heute hatte ich den ersten barfuß in Schuhen Tag, mal sehen, ob es so bis September bleibt. Bis bald, Birgit

      Löschen
  13. Ich genieße gerade deine viele farbenfrohe Wolle. Und wenn ich deinen Kater sehe, fällt mir auch einiges ein. Morgen gehe ich zum ersten Mal nach langer Zeit wieder zum Spinntreff. Ich freue mich sehr. Von Woche zu Woche komme ich mehr an.
    Im Farbenkreis nach Goethe liegen übrigens rot und grün gegenüber. Du hast also gut gewählt mit deiner Karte :-) Ich melde mich noch persönlich bei dir. Wenn ich mein Spinnrad sehe, denke ich auch oft an dich.
    Sei gedrückt, Roswitha

    AntwortenLöschen
  14. So schöne sonnige Farben !!!!

    AntwortenLöschen
  15. Himmel-Sonne-Wiese der Kammzug ist einfach nur wunderschön geworden! Schmacht...

    LG, Géraldine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe birgit, wie jetzt schon 100 mal gesagt, bekräftige ich es aber nocheinmal, dass diese farben einfach nur lebensfreude pur wiederspiegeln. Ich liebe dieses grün, weil es jetzt überall erwacht.
    Ich muss jetzt zur arbeit und kann dieses schöne wetter nur von weiten betrachten. Meine kater geniessen diese zeit auch und sogar mein kleiner stubenhocker ist viel draussen.
    Liebe grüsse von grit

    AntwortenLöschen
  17. Der Wolle gewordene Frühling lacht aus Deinen Bildern, liebe Birgit! Wie gefärbte Ostereier und dann wieder diese schönen Blau-grüntöne, einfach nur zauberhaft anzusehen :)
    Ja, meine Knochen sind am Abend auch froh, wenn sie in die Ruhe gehen. Aber das Gefühl etwas "geschafft" zu haben, wiegt es gerne auf.

    Viele liebe Grüße zu Dir
    Erika

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Birgit,
    ich kann mich nicht satt sehen an deiner wundervollen Wolle! Eine Wohltat für alle Sinne, sind all deine wundervollen Bilder! Herrlich....hab lieben Dank, für diesen so farbenfrohen Post!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Birgit,

    was für ein Farbtraum, boah sieht das schön aus. Das mit dem Färben von wildernder Wolle möchte ich auch mal probieren, wie es geht habe ich mir schon erklären lassen, mal gucken was dann irgendwann bei mir rauskommt.

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Tag, vielleicht findest du auch so ein Eckchen wie deine Mieze zum Relaxen ;o))

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, ich freue mich diesen Blog gefunden zu haben ... Hier gibt es so viele interessante Dinge zu lesen und anzusehen, und auch manche Gemeinsamkeiten. Und damit kein Post verpasst wird, habe ich mich kurzerhand eingetragen.

    Mir gefallen die blau-grünen Töne so sehr, da ich eher blaß bin , muss ich meistens darauf verzichten.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Birgit,
    deine Wollfärbungen zu betrachten, ist eine wahre Freude.
    Gerade ist mein Drachenschwanz fertig geworden und nun wäre eigentlich endlich Zeit für neue Ideen...
    ABER: hoffen wir nicht alle, vorerst dicke Socken und Armstulpen die kommenden Monate erstmal nur von Weitem anschauen zu können?!
    Es zieht mich hinaus in die Natur, tief einatmen und aufsaugen, den Anblick, den Geruch, die Sonne auf der Haut.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Färbungen! Da möchte man doch am liebsten alles auf einmal anspinnen und -stricken. Ich ertappe mich dann jedesmal dabei, dass ich das, was ich gerade auf dem Rad oder den Nadeln habe, gar nicht richtig genießen kann, weil schon das Nächste wartet. Rolags finde ich immer ein wenig heikel, was die Gleichmäßigkeit des Spinnens/Auszugs anbelangt. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wo man den Bogen raus hat. Es dauert eine Weile und etliche Rolags, bis Du die genaue Festigkeit des Griffs, mit dem Du sie hältst, wenn Du die Fasern ausziehst, verinnerlicht hast. Zu fest oder kurz gehalten ist der Kraftaufwand zu hoch und der Faden wird ungleichmäßig. Wenn sie zu fest gedreht sind, zieh sie vorher in die Länge, um die Fasermenge etwas aufzulockern (beim kurzen Auszug). Den langen Auszug habe ich damit noch nicht probiert. Soll aber sehr gut funktionieren. Mein letztes Werkeln im Garten hat mich mit dem Rücken, der so gut wie schmerzfrei war, wieder um Wochen zurück geworfen. Man soll halt nie übermütig werden.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  23. Gestern wurde gestrickt, heute darf ich wieder spinnen. Für die Rolags hatte ich u. a. Merino und kurze Nylonflocken verwandt, das passte nicht wirklich zusammen und Merino zum Mischen nehme ich eigentlich gar nicht mehr gern (hatte aber gerade nichts anderes zur Hand). Du hast recht, Menge, Festigkeit, Auszug, das will erst gelernt werden. Danke für die Tipps und deinem Rücken tut hoffentlich die Wärme dieser Tage gut. Bis bald, Birgit

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschön bunt und farbenfroh! Da stelle ich mir sofort einen tollen , kuscheligen Pullover vor, für windige Herbsttage. Jeans, Stiefel dazu...
    Deine Wolle ist zauberhaft!

    LG, Michaela

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Birgit,

    so schöne Wolle. Ich bin immer wieder begeistert welche Farbvariationen dabei herauskommen. Die Socken sind wahrlich gelungen und halten kalte Füße sicher wunderbar warm.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Birgit,
    sei froh, dass es bei Euch wohl nicht so eine durchgeknallte Meise gibt - die könnte sich bei all' den tollen Farbtönen wohl kaum entscheiden ;-)

    Tja,Garten entwildern, das würde ich jetzt auch gern tun. Aber ich musste in den letzten Tagen feststellen, dass ich wohl auf Birke reagiere. Also ist meine Gartenzeit leider sehr eingschränkt, und ich hoffe darauf, dass sich nach der Birke mein Körper nicht noch darauf besinnt, das es da noch andere Pflanzen gibt, auf die er mit Triefnase und entzündeten Augen reagieren kann. Warscheinlich habe ich das meiner Antibiotika-'Kur' im Sommer 2011 zu verdanken, denn seitdem reagiere ich zunehmend allergischer. Pass' auf Dich und die Deinen beim Entwildern gut auf, denn mit den Tierchen ist echt nicht zu Spaßen …
    Sonnige Grüße schickt Dir Silke

    AntwortenLöschen
  27. Gerade reingekommen vom Gärtnern (es ist unglaublich, wie hartnäckig Efeu werden kann!) und gleich wieder los zum Geburtstag bleibt kaum Zeit für anderes, vielleicht wird's morgen etwas mit Bildern. Die Zecken sind schon unterwegs, wir achten jetzt sehr darauf. Dir Wünsche ich, dass die allergische Reaktion nicht zu heftig und mehr wird. Wie belastend in zweierlei Hinsicht es sein muss, kann ich mir vorstellen. Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...