Samstag, 25. April 2015

Zaun & Wolle


sind nun endlich fertig! Eine ganze Weile hat es gedauert. Bei gutem Wetter ging es raus in den Garten, bei trübem Himmel war es dann zu düster (oder schlicht zu spät), um Wolle zu fotografieren.  

Aber nun sind alle zuletzt gefärbten Garne hier einsortiert und ich kann mich wieder voll und ganz dem Säen und Jäten widmen.


Um den Boden rund um den alten Zaun vom alles überwuchernden Efeu zu befreien, hat dieser Grubber wirklich gute Dienste geleistet. Ohne wäre es beinahe unmöglich gewesen, die Erde soweit aufzulockern und gefühlte 1001 Wurzelstücke herauszuziehen. Das Querstück im Hintergrund heben wir uns für´s nächste Jahr auf. Die Wasserversorgung für die Beete lag bisher nur lose zwischen den Stäuchern und Blumen und wanderte bei dieser Grabeaktion gleich mit unter die Erde, ebenso wie ein Erdkabel ("...wenn wir da hinten mal Strom brauchen!") sowie Samen von Wicken und Kapuzienerkresse ("...dann sieht´s später schön bunt aus!"), gut, wenn da zwei Wissender mitdenken! 




Die Klein- und Großkatzen waren auch am zweiten Wochenende noch interessiert dabei, haben sich aber alles aus sicherer Entfernung angesehen (der Grubber war ihnen nicht ganz geheuer). Dafür war es abends umso schöner, sich in der lockeren Erde zu wälzen. Ob es nun an der Witterung oder am Umgraben liegt, die Zecken sind in letzter Zeit sehr aktiv geworden und trotz Schutz finde ich ab und an eine auf dem hellen Fell des roten Katers. Mit dem grauen Kurt (unterstes Bild) haben die Kleinkatzen ein einvernehmliches Nebeneinander, mal ein bisschen Fauchen aber auch mal  neugierig Schnuppern. 




Bei jedem Rundgang durch den Garten, so scheint es, blüht ein neuer Farbklecks auf, der tags zuvor noch im Grünen versteckt war. Diese dunkel Magenta Tulpen vom letzen Frühjahr leuchten so kräftig im Halbschatten vor der dunklen Zypresse,



das Tränende Herz nimmt Jahr für Jahr an Größe und Blütenzahl zu. Dass es den Umzug damals so gut überstanden hat freut mich. Weiter nach vorne haben sich kleine Hyazinthen (sie sehen aus wie Hasenglöckchen) üppig vermehrt. Das immergrüne Geißblatt lehnt sich immer mehr an die Hauswand und vielleicht  sehen wir dieses Jahr die ersten Blüten. Auch der zweite Märzenbecher (ich hatte ihn unter trockenen Zypressennadeln im Schatten entdeckt) hat seine Umpflanzung gut überstanden und darf sich nun fleißig vermehren. Die Mahonie, ein Geschenk aus dem Garten einer Freundin, hat ebenfalls Fuß gefasst und bildet einen Teil meines langsam aber doch stetig wachsenden Färbegartens. Jeden Morgen, wenn ich aus dem Küchenfenster blicke, strahlt mich ihr sattes und fröhliches Gelb an.




Solche Gartenrunden macht man hier selten allein, irgendein Begleiter wuselt immer zwischen den Füßen umher und so schicke ich euch mit diesen Bildern zu Ghislanas Blick in den wilden Garten. Für heute ist Regen angesagt, was den Elan beim Werkeln draußen etwas bremst, den die Pflanzen aber dringend brauchen. Wie sieht es bei euch aus, geht es trotz Wetterumschwung ins Grüne?



Kommentare:

  1. Super schöne Wolle und ganz tolle Fotos. LG Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön das alles aussieht! Ich hinke etwas hinterher mit dem Garten.... Zu verlockend steht hier eine geliehene Overlookmaschine, und es ist sonst keiner da.
    Garten kommt nächste Woche!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit, ganz herzlichen Dank für deine so wunderbar wohltuenden Kommentare bei mir. Das ist nicht nur nett, sie geben mir sehr viel dabei.

    Wenn ich sehe, was ihr in eurem Garten so alles schafft, dann bin ich sehr beeindruckt. Einen Grubber haben wir zwar nicht, aber die Wühlmaus-Sippe, die hier lange Zeit gastierte, hat totale Verwüstung angerichtet. Ich habe keinen Plan, wie ich die Fläche je wieder begehbar machen soll... Zudem habe ich, seitdem mein Vater zuletzt zurück gekehrt ist in unsere alte Heimat, so gut wie nichts mehr im Garten gemacht. Sehr untypisch für mich, aber es überkam mich jedesmal so viel Traurigkeit, wenn ich in den Garten ging . Er fehlt so sehr, mein Papa.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dem Wühlmauschaos haben Freunde schon öfter berichtet. Einen Tipp habe ich da leider auch nicht. Hier kommt wohl regelmäßig, zum Glück nur auf Stippvisite ein Maulwurf vorbei.
      Vielleicht beginnst du erst einmal mit einem kleinen Bereich und der Ilkbahar macht es etwas leichter.
      Bis bald, Birgit

      Löschen
  4. Ach liebe Birgit, wenn es einem mal nicht gut geht, solle man einen Ausflug in deinen Blog machen und diese malerischen Bilder auf sich wirken lassen. Balsam für die Seele, wie man so schön sagt. Okay, die Arbeitsbilder mit dem Gruber nicht gerade *zwinker* (da bewundere ich ja euren Elan!) , aber der Rest, einschließlich des einladenden Brottellers.
    Bei uns soll nun auch der Regen kommen. So sehr ich die letzten Sonnentage genossen habe, bin ich froh, wenn es nun endlich mal etwas Nässe gibt. Dringend nötig.
    Der Herd piept, unser Mittagessen (Kartoffel-Spinatstrudel mit Schafskäse) ist fertig. Am Wochenende essen wir gerne später, weil das Frühstück auch später und länger eingenommen wird als sonst *zwinker*.

    Ein angenehmes Wochenende ohne Zecken dafür mit schönen Erholungspausen wünscht dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Leckereien hat unser Mädchen fertig gemacht, das hilft auch, wenn man sich nicht selber aus den schmutzigen Sachen schälen muss. Euer Mahl hört sich aber auch lecker an.
      Mach´s gut, Birgit

      Löschen
  5. Liebe Birgit,

    von dem Foto deiner Wolle auf dem Zaun solltest du Postkarten drucken lassen, das sieht so klasse aus. Und auch deine Gartenbilder sind wie immer wunderschön. Wie toll alles bei dir blüht!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den letzten zwei Wochen sind die Farben wirklich nur so aus der Erde geschossen. Erst im Nachhinein, beim Rundgang merkte ich, wie sich die Farben in der Wolle wiederfinden..."subliminale Beeinflussung" ;o)

      Löschen
  6. Die Wolle am Zaun sieht klasse aus.Wunderschöne Farben.
    Hab ein shcönes Wochenende.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. ...und die Schachbrettblume auf dem letzten Bild! Die mag ich ganz besonders...herrlich, Deine Blütenträume....herzlich, marit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schachbrettblume hat mein Lieber auch erst auf dem Foto entdeckt (sie hat sich aber auch versteckt)!

      Löschen
  8. Das tränende Herz erinnert mich immer an den Garten meiner Oma.. so wunderbar zart und schlicht!! Deine Aufnahmen sind wieder so schön, liebe Birgit!! An was für einem wundervollen Ort müsst Ihr leben.. seufz!! Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Kind mochte ich das Tränende Herz auch schon, nur lag mein Interesse mehr darin, die kleinen Ballons zwischen den Fingern zum Ploppen zu bringen. Die Großen fanden das gar nicht witzig!
      Lieben Gruß, Birgit

      Löschen
  9. Ich bin gespannt, ob ihr den Efeu wirklich ganz rausbekommen habt. Ein solches Gerät haben wir nicht, aber auch keine Flächen um ihn zu benötigen.
    Deine Katzen sind süß, ich suche eine Kleinkatze und hab jetzt meinen Wunsch breit gestreut. Rot soll sie sein, und möglichst ein Mädchen. Mal sehen, wann ich es finde!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nie und nimmer ist es ganz weg, aber ich hoffe sehr, dass wir es jetzt im Zaum halten können. Wir wollten damals auch eigentlich ein Weibchen und dann ist uns der Rote (von einer aufgenommenen Findelmutter und sogar schon einmal wieder zurückgegeben worden) ans Herz gelegt worden und einen lieberen Kater können wir uns nicht vorstellen. Vielleicht findest du im Tierheim ein Kätzchen, was dringend ein Zuhause sucht.
      Liebe Grüße, Birgit

      Löschen
  10. ...wie schön deine Wolle wieder ist, liebe Birgit,
    verkaufst du auch welche? ich hätte Interesse an so einer blau-grünen Sommer-Meeres-Urlaubsstimmungs-Wolle, falls du mal welche übrig hast...
    der Zaun gefällt mir gut und eine Wasserleitung im Boden ist sehr praktisch, dann muß man nicht so viele Kannen schleppen...

    wünsche dir einen guten Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die zwei Zapfstellen im Garten sind wirklich toll (ein Lob auf den Hausherrn;o)). Genau, das Schleppen und Schlauch ab- und aufwickeln erübrigt sich so, wenn man im Sommer doch täglich wässern muss.
      Die Garne auf der Wollseite sind allesamt an Liebhaber abzugeben, melde dich einfach, wenn du etwas Spezielles gefunden hast.
      Dir ein schönes Wochenende wieder zuhause, Birgit

      Löschen
  11. Eine Bilder-Pracht die du uns zeigst da kommt doch Freude auf so viel Schönes bekommen wir zu sehen
    herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Peu à peu wird´s schöner und bunter im Garten.
      Liebe Grüße auch zu dir, Birgit

      Löschen
  12. Liebe Birgit,
    der Zaun gemeinsam mit dem toll gefärbten Garn ist ein Traum.
    Und ich liebe Bilder aus deinem schönen Garten mit den süßen kleinen und großen Katzen.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die spontanen Einfälle scheinen doch mit zu den besten zu gehören.
      Kraul´deine Bubenbande von mir!

      Löschen
  13. Oohhhh, liebe Birgit, den 3. Strang von hinten hast du wohl für mich gefärbt, hihi - wirklich toll. Aber auch die anderen sind super schön geworden! Der Garten - ist doch wunderschön, wenn man seine eigenen "Farbtupfer" überall aufblühen sieht...ich genieß das auch grad. Tja, aber ein schöner Garten ist auch mit nicht so schöner Gartenarbeit verbunden. Hoffe, ihr habt es bald hinter euch und könnt dann noch mehr genießen!
    Einen gemütlichen Abend wünsch ich dir!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vorstellung, es irgendwann mal alles ordentlich im Garten zu haben, habe ich vor längerer Zeit aufgegeben. Aber uns gefällt das Grün und Bunt hier von Jahr zu Jahr mehr.

      Löschen
  14. Fröhlich bunt hängt deine Wolle über den Zaun, liebe Birgit;-))). Der Grubber erzeugt keine Geräusche, die für Katzenohren betörend sind;-)). Doch dann, wenn alles wieder ruhig ist, kommen die Neugiersnasen gucken. Dein Tränendes Herz hat schon wesentlich größere Blüten, als meins. Auch sonst sieht dein Garten wunderbar bunt aus. Meine Schwarze verteidigt "ihren" Garten mit Fauchen und Brummen. Leider bin ich heute nicht in den Garten gekommen, da wir in der Familie Geburtstag feiern. Da war ich dann eher in der Küche anzutreffen (seufz).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  15. Schöner Frühling. U Sie bereits viel wärmer als in mir. Diese Blumen blühen, die für mich noch nicht von der Erde entstanden ist.
    Ich wünsche Ihnen viel Sonne. :-)

    Asia

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Birgit, diese schöne bunte Wolle am Zaun könnte mir auch gefallen ;)
    Tolle Gartenbilder, bei mir geht es nun auch so langsam los mit Gartenarbeit. Stück für Stück...
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Wieder hast Du so herrliche Färbungen gezaubert liebe Birgit - auch deine Gartenbilder bewundere ich!
    Grüßle und einen wunderschönen, geruhsamen Sonntag wünscht Dir Crissi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Birgit,
    wow sind das tolle Farben der Wolle ! Ich glaub ich muss auch irgendwann mal stricken lernen ;-)
    Fleißig am werkeln seid Ihr, schöne Gartenbilder !
    So einen Kastanien-Staketenzaun möchte ich auch noch so gerne und ich meine bei Euch in der Nähe ist auch ein Händler ?!.........
    Liebe Grüße und noch viel Spaß im Garten,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Birgit,
    herrliche Bilder, die Wole am Zaun, einfach so schön :O)
    Ja, und jetzt gibt es jeden Tag eine Menge draussen zu tun, und die BUtterbrote schmecken besonders gut ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen wunderschönen Rest-Sonntag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Du startest dein Frühjahr also auch mit Großprojekten, finde diese Zäune ja Klasse, aber wir haben nun nur Hecke gepflanzt und hoffen sie wächst an. Muss fast jeden Tag gießen, so trocken war es bis gestern hier.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Birgit,

    die Wolle vom Zaun könnte ich dir grad runterklaun ;o)) sieht toll aus.

    Man immer soviel Arbeit, aber wenn man sich anschaut wie schön dann alles blüht, dann macht man sie sicher gern.

    Danke für die schönen Bilder.

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Tag

    Ganz liebe Grüßle Mela

    AntwortenLöschen
  22. Dear Birgit,
    What a neat post! I love seeing photos of other people's gardens and the flowers add such a colorful cheer to the day, don't they? Speaking of color-the yarn that you've dyed is just luscious with the vibrant colors. That looks like a whole lot of fun just waiting for you :-)
    Have a great week,
    Judy

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Birgit,

    was für ein idyllisches Foto. Die wunderbare bunte Wolle an diesem schönen Zaun. Da möchte man sich doch am Liebsten gleich bedienen und sofort losstricken :-)). Ohje, das sieht nach harter Arbeit aus. Wie gut dass es solche Hilfsmittel gibt und trozallem ist es dann noch ein Knochenjob. Wir haben hier ja auch noch fast 700 qm zu beackern, das können wir aber ohne Gärtnerhilfe und den richtigen Geräten gar nicht alleine.

    Herzliche Grüße
    Kerstin
    P.S.: Meine Adresse stand schon in meiner Mail :-)

    AntwortenLöschen
  24. Im Augenblick sind gerade viele andere Dinge vorrangig und die Rechnerzeit ist arg minimiert. Ein kleiner Gartenrundgang am Abend tut da richtig gut ... und alles wächst und wächst...!
    Euch allen eine gute Zeit und bis bald, Birgit

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Birgit,
    wunderschön! -Garten-Zaun-Blumen-Katzen-Pflanzen-bunteWolle- hach, ein tränendes Herz, erinnert mich immer an den Garten meiner Großeltern...danke für den Gartenrundgang, hat mir sehr gefallen ;-)))

    ich wünsche Dir einen sonnigen Sonntag mit viel Wohlgefühl
    und schicke liebe Grüße mit
    Traudi

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...