Sonntag, 26. Juli 2015

Fasern und Farben II - Eco Dyeing


Kleines, leicht zu ordnendes Chaos in rot-violett. Rotholz, Krapp und Blauholz.


Wie bereits bei den vorherigen hatte ich auch diese unterschiedlichen Fasern zusammen mit der Wolle gebeizt und mit in die Färbeflotte gegeben. Das warme Ziegelorange des Krapp auf Seide hat mich überrascht. Zum Teil sind Stoffe nach einem ersten Bad abgebunden auch in einen weiteren Färbetopf gewandert - neugierig-ahnungslose Experimentierfreude.


Erste Versuche mit Indigo, Walnuss, Eiche und Rost, Teil- und wieder Überfärbungen, ein paar Blüten schon hier und da mit eingebunden, man weiß nie wirklich, was heraus kommt.


Unten ein Versuch Blüten (hier Tagetes) mit einem Gummihammer durch leichtes Klopfen auf den Stoff zu übertragen.


So viele neue Bündel wurden inzwischen schon gefüllt, gebunden, ruhen gelassen, wieder entrollt und gebügelt. Bilder sind allerdings noch Mangelware, umso größer dafür das bunte Chaos im Haus  - und nach dem gestrigen Sturm auch im Garten.


Inhalte von Kartons, die vom Umzug noch auf eine gewissenhafte Inspektion und Weiterverwendung warten, mitgegebene Kisten aus den elterlichen Haushalten mit Schätzen aus eigenen Kindertagen, dazwischen ernten und konservieren. Mein zuletzt oft gesagter Spruch: "Ich bin in den Erbsen" hat nun ein Ende, wird aber wohl bald vom nächsten reifen Gemüse abgelöst. 



Alles in allem zufriedene Tage. Viel, was wir uns für diesen Sommer vorgenommen hatten, ist im Werden und das tut gut. 


Kommentare:

  1. Wow wirkliche tolle Färbungen und Ecoprints hast du da produziert. Je mehr ich über die Ecoprints lese, um so neugieriger werde ich darauf. Leider hat der Tag nach wie vor nur eine begrenzte Stundenzahl :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit,
    ich finde die Fotos so schön! Ja, es gibt zur Zeit viel zu ernten. Man freut sich darüber und manchmal hat man dann einfach genug. Und das schlimmste ist, wenn alle Salate zur selben Zeit erntereif sind und die der Nachbarn auch, den Einmachen kann man die ja nicht.... *g* Und wenn sie nicht aufgegessen werden, dann finde ich das immer ganz schlimm!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön ist alles anzuschauen. Zum Eintauchen und Genießen.
    Schönste Bilder , Danke.
    Alles Liebe , Angela

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön zart das letzte Bild, mit dem du die Kostbarkeit und Vergänglichkeit des Sommers eingefangen hast - aber ohne Wehmut, denn danach kommt ja der Herbst... was haben wir es doch gut mit unseren vier Jahreszeiten, auch wenn sich das Wetter nicht immer nach unseren Wünschen richtet! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne gefärbte Sachen sind wieder dabei, Birgit !
    Hoffentlich war der Sturm nicht al zu schlimm .... (hier nur wenig,
    aber es gab schon Orte wo ganze Bäume umgefallen sind ....)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit,
    welch kreatives Zeugnis - pünktlich zum Beginn der Sommerferien - deine Bilder hier ausweisen.
    Tagetes unter dem Gummihammer?! Ich staune.
    Sehr berührend, die letzte Aufnahme. Kraftvoll und zart zugleich wirkt dein Bild. Weißt du, wie die kleinen Samenkapseln heißen? Ich habe sie schon oft gesehen, kenne jedoch nicht ihren Namen.
    Claudiagruß in unruhiger Nacht
    (Schäfchen zählen nutzt nichts, sind es doch "nur" 3 auf dem Foto ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Fotos sind so wunderschön! Deine Färbeexperimente finde ich total klasse. Ich weiß nicht, welches Teil mir am Besten gefallen würde! Und auch die Bilder aus deinem Garten sind wieder toll. Vor allem der Mohn gefällt mir so gut.
    Ganz liebe Grüße
    Gesa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Birgit,
    die Farbvariationen sind alle so schön! Ich bin gespannt, was Du aus den einzelnen Kombinationen erschaffen wirst!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Oh, diese Brauntöne mit dem Blau dazu - das gefällt mir auch ausnehmend gut!

    An einem Busch im Garten habe ich so blau-violette Beeren gefunden. Nein, keine Heidelbeeren, die würde ich erstens erkennen und zweitens wegnaschen. Irgendwelche anderen Beeren, die man sicher nicht essen kann. Aber vielleicht taugen sie zum Färben.... hm.... und ganz vielleicht sollte ich mich einfach mal trauen, es zu versuchen. Kann man die eigentlich auch trocknen und später verwenden??

    Blau-violette Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  10. @ Manu: Du hast recht :oD, vor allem beim Pak Choi, den kann man zum Glück einfrieren und ein paar Freunde wollten gern auch mal probieren. Tauschen, was gerade gedeiht ist ja auch was Feines.
    @ Els: Auf dem Rückweg von Hengelo sahen wir mitsamt Wiese umgestürzte Bäume, hier war es im Vergleich noch glimpflich.
    @ Claudia: Werde mich wegen der Blüten umhören, die wuchsen auch schon vor uns hier. Melde mich heute wegen der Anleitung.
    @ LandEi: Vielleicht Mahonien? Gelbe Blüten im Frühjahr? Schick mal ein Bild, mit denen könntest du ein bisschen experimentieren.

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde deine Beiträge schon allein wegen den Fotos soo wunderschön und der Text strahlt dann immer eine zusätzliche Ruhe und Zufriedenheit aus - ich komme so gerne hier her ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Farben und tolle Bilder :)

    Das sieht alles sehr harmonisch aus - und deine Texte sind immer sehr liebevoll geschrieben.

    Schaue immer wieder gerne bei dir vorbei :)

    Alles Liebe aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  13. ...eine etwas andere Farbpalette heut hier bei dir, liebe Birgit,
    indigoblau noch frisch sommerlich, die anderen weisen schon Richtung Herbst, oder? na das Wetter hier heute auch, wieder ein zu schneller Wechsel von ganz heiß nach frisch...wobei die Temperaturen angenehm sind, aber der Wind was anderes fühlen lässt...
    ich bewundere deinen Ideenreichtum, was die Farben bzw die dafür verwendeten Materialien betrifft...klasse, mit welcher Kreativität und Ausdauer du da machst...
    gerade frage ich mich,l wie es passieren konnte, dass ich dieses Jahr vergaß, Erbsen auszusäen...na wird schon seinen Grund haben,

    dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. The dying has turned out well. Nice pictures of flowers.

    AntwortenLöschen
  15. Du glaubst gar nicht, was deine Experimente mir für ein Kribbeln auslösen! Dies Jahr geht nix, aber nächstes Jahr will ich auch so wild werden. Danke für deine tollen Inspirationen, die du so liebevoll zeigst! Ich freu mich auch auf die Fortsetzung, bin nämlich sehr gespannt, wie deine Kreativität damit weiter spielt.

    Begeisterte Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birgit,
    es hört sich spannend an dieses Experimentieren mit Farben, Blüten....
    deine Ideen scheinen grenzenlos -
    wie schön, dass du sagen kannst, du bist zufrieden - das ist so viel in der heutigen hektischen Zeit -
    deine Bilder strahlen Entspannung und Frieden aus - so schön -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht alles sehr harmonisch aus. Auch das bunte Chaos (schmunzel). Das ist zu Hause.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  18. Was für schön harmonische Farben! Die Bilder sind alle herrlich, besonders lieb die Schafe :-). Danke für's Teilhabenlassen und eine gute Woche! LG Nata

    AntwortenLöschen
  19. Du bringst mich immer wieder zum Staunen was du so alles Experimentierst eine Super Sache bin Begeistert liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  20. ...mein geschultes Sucht-Auge hat da am 3. Bild gaaaanz rechts unten im Bild einen Strang entdeckt ...wow - wär genau meins! Wunderschöne Färbeversuche!
    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  21. Schon das letzte Stilleben Deiner gesammelten Schätze war so schön. Dieses entspricht noch mehr meinen Farbvorlieben. Weil schön alles zusammen zur farblichen Geltung kommt. Das ist regelrecht Balsam fürs Auge. Eigentlich müsste man alles als Diorama zusammenstellen, damit man immer alles gleichzeitig betrachten kann.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Birgit, ich bin verliebt in rosa und violett- so schön♥ Ich muss Tanja zustimmen, wie ein Stilleben. Hab ein schönes Wochenende- ohne Erbsen;-)) Lg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  23. Ach wie ich solches Chaos liebe... So viele feine Farben, du wirst uns doch ab und an zeigen, wenn sie eine kreative Bestimmung bekommen, bitte...?! Heute morgen im Schulgarten habe ich Zuckererbsen geerntet, sie kamen spät, nach der Salaternte, ins Hochbeet, die Schulmädchen haben "Kletterleitern" aus alten Zweigen gebaut, und nun kann man die Erbsen gleich in den Mund... Ums Pflanzenfärben schleiche ich schon so lange herum, dieses Jahr war bisher einfach zu dicht, um es anzugehen. Aber ich hoffe auf ein weiteres Jahr, einstweilen schaue und lese ich bei dir, so eine Wohlfühlatmosphäre hier. Arbeit, die man gern tut und die gute Früchte trägt, das ist so schön. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  24. I found my way to your blog through a comment you made on Velma Bolyard's Wake Robin ... this post stopped me in my tracks. Beautiful dye results and even more beautiful photography. I very much look forward to following you in the future.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Velma´s work is so special and beautiful, I in contrast make forst steps.

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...