Donnerstag, 27. August 2015

Monatscollage - August


Wie der Juli, war auch der August ein sehr bewegter Monat. Garten- und Gießzeit, Ernte- und Einkochzeit, Zeit zum Färben und für tiefer gehende Begegnungen. Gerade beim Ansehen der Collage fällt mir die Fülle und Vielfalt besonders auf (die Artikel waren im August gerade aus diesen Gründen eher dünn gesät, um im Jargon zu bleiben).


Der Garten blüht, das Wachsen und Reifen im Gemüsegarten läuft auf Hochtouren. Gefrierschrank (was für ein Segen im Vergleich zum letzten Jahr!) und Weck-Gläser füllen sich Woche um Woche same procedure as last year. Der alte Reneclauden- und auch der Pflaumenbaum hatten sich im vergangenen Jahr wohl so verausgabt, dass sie diesen Sommer kaum Früchte brachten. Das leckere Chutney gibt es daher nicht, dafür überhäufen uns aber vier kleinen Peperoni-Pflänzchen mit etlichen roten Schoten. Wer gute Peperoni-Rezepte kennt, bitte nicht nur zum jetzt essen, sonst spucken wir bald Feuer, ich brenne darauf, einige zu probieren. 


Der achtköpfige, schwarzbunte Familienanschluss ist inzwischen auf eine frische, saftige Wiese zum Nachbarhof umgezogen, aber vielleicht kommen sie im Herbst nochmal zu uns zurück. Zwischendurch wurde auch gestrickt, ja. Warmes für die Hände. Bei weniger tropischen Temperaturen kommen noch ein paar Detailaufnahmen dazu.


Eine sehr schöne und tiefe Begegnung war das Kennenlernen von Els und ihrem Mann. Ihr Urlaubsort lag nicht allzu weit von uns entfernt und kurzerhand haben wir uns verabredet. Bin ich ja zunächst eher Beobachter und Zuhörer (ein klein wenig von Els kannte ich durch ihre feinen Zeichnungen), breitete sich mit den beiden gleich von Anfang an ein warmes Gefühl der Verbundenheit aus. Sie brachte einige ihrer Arbeiten mit, die ich mit Hand und Augen betrachten und erfühlen konnte. Danke Els! Und ganz offensichtlich war ich nicht die einzige, der sie so gut gefielen.
Es waren wunderschöne, gehaltvolle und begeisternde Stunden ... und doch sind sie viel zu schnell vergangen. Der Grundstein ist gelegt und schon jetzt sind wir dabei, weiter zu bauen.


Dieser letzte und ganz ruhige Blick gilt dem Färben im August. Drei Farben, zum Teil wieder als Kaltfärbung und Cochenille zum ersten Mal selbst pulverisiert. Spannend, überraschend, begeisternd - natürlich auch davon demnächst mehr.


Noch mehr Monatscollagen gibt es bei Birgitt zu entdecken.

Kommentare:

  1. Ja, das ist August pur. Fürs Auge und fürs Herz...... Und sehr gut kann ich verstehen, daß in solch ausgefüllten Zeiten die Bloggerei etwas kürzer treten muss. Bin sehr gespannt auf Deine Färbereien.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Birgit,
    was für eine wunderschöne Monatscollage! Das Karottenmännchen ist ja zu schön :O)
    Fleissig warst Du wieder, mit stricken , mit Färben, ich bin schon auf die neuen Farben gespannt!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag !
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Deine August Collage ist wunderschön,so lebendig.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Wieder ei toller Bericht von dir mit einer Augenweide an Farben ,ja Sommer und seine Ernte eben nur wunderbar. Liebe Grüße und ein warten was von dir wieder zu sehen ist .Karin

    AntwortenLöschen
  5. Ein wahrhaft erfüllter Monat, das bringt deine Collage ganz toll zum Ausdruck bringt. Einfach schön.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  6. Hehe, was für ein lustiges Wortspiel: Du brennst darauf, Peperonirezepte auszuprobieren! *lach*
    Ich schau mal, was ich für dich finde. Kathi hat garantiert etwas auf Lager, die scharfe Schnegge! ;-)
    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bilder, besonders das Möhrenmännchen mit Zwiebelkopf gefällt mir, grins. Mh, Peperonierezepte habe ich jetzt so nicht, aber eine Kollegin trocknet sie und nutzt sie dann gemahlen zum würzen? Vielleicht ist das ja was?
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  8. Solche Farben-, Begegnungs- und Erntefreuden im August... Diese MÖHRE!!! Ja, ich habe auch das Empfinden, dass der August der Monat der Fülle war. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit,
    ein erfüllter Monat.... wie schön! Bin schon ganz gespannt mehr von diesem gezackten, roten Blatt zu lesen... sieht interessant aus und ich kenne es nicht....
    LG
    Ute aus dem Ostallgäu

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Birgit, der August liegt schon in den letzten Zügen.... Und Dein Monat klingt erfreulich bunt und froh. Besonders gefällt mir die Begegnung, die Du so lebhaft beschreibst!! Das kann ich gut nachvollziehen. Zwar vermeiden wir, mein Mann und ich Menschenmengen, jedoch freuen wir uns immer wieder sehr, interessante Menschen zu treffen und kennen zu lernen.
    Ein typisches Rezept, das ich von meinem italienischen Schwager übernommen habe ist Peperonata! Vielseitig, warm und kalt genießbar... Wenn ich nur daran denke, läuft mir bereits das Wässerchen im Mund zusammen. Jede italienische Familie hat dabei natürlich eine eigene Variante ;)

    Ich hoffe, dass ich diesmal auch meine Monatscollage schaffe....

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Ahhhhh ja, so schön : wie wir beide von Blumen und Gemüse Enrte umgeben sind ;-)
    Ganz warme Erinnerungen !!!
    (und ein kleiner "Jude-Anfang" hi, hi !)

    Tolle Karotte ! Fast zu schade zum aufessen .... ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Birgit,
    deine Monatscollage gefällt mir sehr. Da lese ich sehr viel Zufriedenheit und viel Erlebtes raus.
    Und genau das sagt das erste Bild für mich aus. Die Möhre ist ja wirklich besonders außergewöhnlich.
    Was die Natur so alles hervorbringt... diese Schönheiten bekommt kein Supermarktkunde zu sehen.
    Mir schmecken solche krummen Gemüse besonders gut. Besonders eben. Leider kann ich dir keine Peperonirezepte liefern, aber ich bin sicher, dass Internet liefert dir einiges.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  13. ...was für eine wunderbare Fülle, liebe Birgit,
    aus dem Garten geerntet und beim Treffen erlebt...schöner Monat...immer wieder muß ich hoch und runter scrollen und die Bilder anschauen und immer wieder was entdecken...eine besonders schöne Collage, hab Dank,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Es sieht total spannende aus, dein Monat. So viel tolles erlebt und getan.
    Liebe Grüsse und weiterhin eine schöne und kreative Zeit.
    Berni

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Birgit, Dein August ist so herrlich gestaltet. Mit allem was das Leben schön und rund macht. Feine Gaumenfreuden, bunte Farben, lebendige Formen, Wolle, und liebe Freunde. Es sieht nach einem runden, einem glücklichen Monat aus.
    Ich wünsche Dir sehr, dass auch Dein September so schön wird. Der späte Sommer, der "alte" Sommer ...

    Alles Liebe
    Erika

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Birgit,

    wunderbare Bilder zeigst Du hier in Deinem Blog - das sieht nach einem erfüllten Landleben aus; bedeutet bestimmt aber auch viel Arbeit...
    Werde Dich bestimmt öfter mal besuchen:)
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Mehr Spätsommer geht nicht - wunderschön!

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  18. Nach einem langen Schulbesprechungs-Abend (EF/Q2) zu müde zum Antworten, aber jetzt:
    Danke schon mal für die Tipps zur Peperoni-Schwämme, werde berichten, wie wir ihr Herr werden.
    @LandEi: Bitte, frage sie - aprops Schnegge, schau dir das Kohlrabiblatt an, jeden Tag sammle ich 2 - 3 Hände voll ein :o/
    @Ute: Das rote ist einfach ein Storchenschnabel-Blatt, eingesammelt beim Gartenrundgang, erinnert es schon ein klein wenig an den Herbst und passte so gut zur Krapp-Wolle.
    @Susanne: Das eine geht kaum ohne das andere, aber es lohnt sich.

    Ja, diese Möhre - ein bisschen erinnert sie mich an Frauen von Niki de Saint Phalle - des Öfteren überrascht und die Natur mit solchen leckeren Besonderheiten.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe birgit, bei all dem schönen , was wir hier sehen, ist für mich wieder mal so offensichtlich, welche lebenszufriedenheit dich umgibt. Das erwärmt mein herz und freut mich für dich.
    Liebe grüsse von grit

    AntwortenLöschen
  20. ...eine farbige Fülle hat Dir der August da gezaubert, eine richtige Augenweide...ich freu mich auch immer wieder ganz besonders an allem was da blüht und wächst...und beneide Dich ein bisschen darum, diese Farben einzufangen und aufzuheben, das würde ich auch gern mal lernen...ich wünsche Dir viel Freude daran...herzlich, marit

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Birgit,
    irre, dass der August wirklich schon vorüber ist.
    Eine bunte Zeit bezeugt deine Collage einmal mehr.
    Die Möhrrübe ist wirklich ein Prachstück.
    Vielleicht sollte ich gleich heute Abend die Nanas am Leineufer mal wieder besuchen, um Ähnlichkeiten zu inspizieren ;o)
    Darauf, dein "warmes für die Hände" zu sehen, freue ich mich schon sehr.
    Die 2 meeresfarbenen Stränge liegen noch immer in der Warteschleife...
    Dafür durften Stulpen vom letzten Jahr (für die gestrige, morgendlich- frische Rückfahrt auf der Fähre über die Nordsee) schon mal an die frische Luft.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Birgit,

    was für schöne Fotos Du da wieder für uns hast. Es ist so schön anzuschauen, vorallem das Mohrrübenmännchen- oder Frauchen ist ja echt süüüßß. Ich mag es sehr wie Du die Farben des Sommers immer konservierst :-))

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Also die Zwiebel über die Karotte gelegt, entlockte mir ein Schmunzeln. Noch geht das große Ernten weiter.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  24. It's great to get the garden produce. My freezers are very nearly full already.

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...