Freitag, 4. September 2015

Farbige Gezeiten


Periodisch wiederkehrende Veränderungen, frühmorgendlicher, tiefliegender Nebel auf Wiesen und Feldern, Temperaturen, noch eben im zweistelligen Bereich, dabei ergießt sich das Licht der tiefstehenden Sonne honigfarben über die Landschaft - unverkennbar schöner Herbst.


Gerade bei diesen nicht mehr warmen aber auch noch nicht richtig frostigen Temperaturen werden meine Fingerspitzen manchmal sehr kalt. Ein Syndrom, was harmlos aber recht verbreitet ist, besonders bei Frauen. Daher auch nur ein Tragebild von heut früh. Der Zaun gibt dagegen bei jedem Wetter eine schöne Kulisse ab.


Rotholz   -   Schachtelhalm   -   Krapp


Zwiebel    -    Blutpflaume    -    Cochenille


Zeit, die kleine Sammlung Stulpen hervorzuholen, die in den vergangenen Wochen fertig geworden sind. Ein selbst ausgedachtes schlichtes Muster, was schnell in Fleisch und Blut übergegangen ist. Das erste Paar entstand ja bereits vor einiger Zeit. Daneben gibt es noch zwei Pulswärmer, einmal aus etwas dickerem Sockengarn, gefärbt mit Krapp, Walnuss und Eichenrinde und eine verzopfte Variante aus der restlichen Schurwolle der Stulpen.



Die einst geplanten üppigen Zaun-Blüten haben sich zum Teil viel Zeit gelassen oder es sich gänzlich anders überlegt, ein paar rosa Prunkwicken winden sich dennoch an den Staketen hoch. So zart sie auch scheinen, so robust und unverwüstlich sich sie doch.
Einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Thema gibt das letzte Bild. Nicht allzu schwierig zu erraten ...


Kommentare:

  1. so so du bist entweder unter die Winzerinnen gegangen oder willst mit Rotwein färben?! Deine Stulpenwächter sehen einfach nur toll aus! Vor allem weil sie so schön Ton-in-Ton dastehen. Übrigens die Sämereien machen sich demnächst auf den Weg. Herzlichst Bianka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre noch was :oD. Aber vorerst nicht noch ein neues Hobby. Gefärbt habe ich allerdings mit dem Inhalt des Glases. Die Farbe war einfach zu verlockend, um damit ein bisschen zu spielen.
      Lass dir Zeit mit dem Samen, ich freue micheinfach schon.

      Löschen
  2. Oh, oh,.... wenn ich das so sehe....
    kaum zu glauben, vor ein paar Tagen noch +35° hier und jetzt.... Herstkühle.
    Nun hier deine wunderschönen Stulpen, ich liebeeeeee Stulpen und finde sie grad in diesen Naturfarben so passend zur Herbstzeit. Wunderbar anzuschauen auf dem Zaun. Die Idee, so giele "Gleiche andersfarbig zu arbeiten find ich super. Muss ich auch unbedingt machen :-D. Das Muster, auch schön, lenkt nicht so von den herrlichen Farben ab.
    Einfach super gelungen.

    Ein farbenfrohes Wochenende wünscht dir
    Flo

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja schon nach Strickwut aus soooooo viele Pulsis Klasse auf den Rotwein oder was dazu kommt bin ich schon Neugierig Sei lieb gegrüßt Karin

    AntwortenLöschen
  4. Ach wieder so herrlich eingefangen ...schwärm...
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Stulpen !!!! Bald kan man sie schon anziehen.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Was für wärmende Farbenfreuden, liebe Birgit. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Die Stulpen sind wunderschön.. sie erwecken sofort den Wunsch "Habenwollen". Ganz verliebt bin ich in die Zwiebelfarbigen ;)) Dir ein schönes erstes Septemberwochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Fleißige Frau Wolle!
    "oh luag, send dia nett" tät ich jetzt sagen, wenn ich bei dir am Zaun vorbeistreifen würde und bedeutet nicht etwa "wie nett" sondern ist wirklich ein Ausruf, der Freude kundtut und sagen will: "Das gefällt mir aber sehr gut". Tolle Stulpenfarben und klasse gestrickt!
    Bilder an sich: Besonders das pink-rosa-lila des zarten Blumen-Gegenlicht Bilds und ..... der Tisch auf dem Weinglas haben meinen Blick erhascht und festgehalten.....
    Bin gespannt wen und mit was du gerötet hast.
    LG aus dem Ostallgäu (heute mit dem schönsten Frühherbstwetter ;-)
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal ganz tief ins Glas, dann erkennst du die "Farbe"!

      Löschen
    2. Ahhhh, jetzt bei Abendlicht erkenne ich was auf dem Tisch.... hihi...

      Löschen
  9. Tolle Stulpen. Wunderschöne Bilder.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Deine Zaunhocker sind wunderschön! Heute Abend bei einem Rouge werde ich an dich denken.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Deine Handstulpen strahlen in wunderschönen Farben und auch die Muster gefallen mir sehr......... der Herbst kann kommen!
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  12. Wie toll die Stulpen dir gelungen sind. Der Herbst ist sehr spürbar.
    Ich hatte auch mal wieder solargefaerbt, mit roter Beete ( die Schalen )und Seide. Ich hatte es für 12 Tage stehen lassen und bekam altrosa farbene Tücher wieder. Das gleiche habe ich mit Schwarztee und Baumwollstoff und einem weißem T-Shirt gemacht. Herausgekommen ist ein schönes hellbraun, aus dem T-Shirt soll ein Puppenkoerper entstehen.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee mit dem T-shirt gefällt mir, die Farbe kommt bestimmt gut als Hautfarbe. Hast du den Stoff mit Soda oder anders vorgewaschen? In das Stoff- und Seide Färben arbeite ich mich langsam hinein.

      Löschen
    2. Ich habe den Stoff ganz normal gewaschen,ohne Soda. Die Seide wurde gar nicht vorgewaschen. So habe ich es auch schon letztes Jahr gemacht. Da hatte ich ein Seidentuch mit Schwarztee gefärbt.Dieses benutzte ich erst vor einigen Wochen, als ich es dann von Hand mit Wollwaschmittel gewaschen habe, verlor es etwas an Farbe und wurde zu einem sehr zarten gelb.
      Ich habe in das Färbeglas Alaun, darin so gut es ging mit warmem Wasser aufgelöst und dann den Rest eingeschichtet.
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

      Löschen
    3. Aha, woran es liegt, dass die Farben mal besser und mal weniger gut vom Stoff aufgenommen werden bleibt mir auch manchmal rätselhaft. Zuletzt bei den Schilffärbungen hat es auf BW sehr gut geklappt, die Seide blieb hingegen etwas blass.
      Dir ein ebenso schönes vielleicht buntes Wochenende, wir gehen jetzt zum Konzert des Jüngsten, Birgit

      Löschen
  13. Liebe Birgit,
    wundeschön ist Deine wärmende Stulpenparade :O)
    Danke für die wunderschönen Bilder und Worte dazu!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Birgit,

    tust Du jetzt auch Wein keltern :-)) ?. Mmmhh sieht köstlich aus, wird er denn verkostet oder wird mit den Trauben gefärbt, Fragen über Fragen.

    So schön ist diese Stulpenparade am Staketenzaun. Herrliche Muster und wunderbare Farben, so kann der Herbst kommen.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo! Tolle Stulpen und wunderschöne Farben.
    LG Bea

    AntwortenLöschen
  16. ...wie schön, liebe Birgit,
    diese Stulpenparade auf dem Zaun...schöne Farben spenden viel Wärme...deine Fotos sind klasse,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. ... bei mir sind auch die ersten Stulpen fertig geworden, aus Quessantwolle. Ungefärbte aber wunderschöne Wolle. LG Gitta

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne Farben und Formen, prächtige Fotos ! LG Anke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Birgit,
    toll hast du deine Stulpen in Szene gesetzt, im Herbstlicht leuchten die bunten Farben ganz besonders in deinem schönen Garten.
    (Das Gegenlichfoto spricht mich am meisten an und ich möchte direkt mit der Maus Frédéric Farben für den Winter sammeln.)
    Die Krappfärbung ist einfach passend, erinnert an Hokkaido, mal glaubt, Herbstfeuer und Kurbissuppe zu riechen ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  20. Was für wundervolle Fotos, Farben, Stulpen, liebe Birgit!
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  21. Ach was sind das wieder schöne Bilder ♥. Tolle Garne und die Stulpen find ich auch allesamt klasse, am besten gefällt mir das letzte Paar. Da kriegt man gleich Lust auch mal wieder welche zu stricken! Fein dass es der süßen Molli wieder gut geht :-). Sonnige Wochenendgrüße schickt Dir Nata

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...