Donnerstag, 1. Juni 2017

The same procedure as last year?

The same procedure as every year!
Scheren, sortieren, waschen, trocknen, kardieren, spinnen... 
Shearing, sorting, washing, drying, carding, spinning...
Pünktchens ehemals dunkles Braun ist im Laufe der Zeit immer heller, grauer geworden und ich mag es sehr. Den Tieren geht´s wie uns Menschen.

Once, the fleece of Pünktchen was dark brown. Gradually it became more ond more light grey like humans hair. Isn´t it beautyful! I´m looking forward to dye this one.  
Sonne und Wind ließen die Wolle im Nu trocknen, dennoch brauchte es zwei Nachmittage, bis ich mit unseren beiden und zwei Ryeland Vliesen fertig war. Wieder eine neue Spinnerfahrung.

I layed the washed wool on a grid and let it dry in the warmth of the sun and the soft wind. It took two days washing our milk sheep and Wenslaydale-Mix and two Ryeland fleeces. The Ryeland was a present from dear Dutch lady, Thanks a lot!  
Die Tiere verbringen die heißen Stunden überwiegend in ihrem schattigen Stall, für ein paar stachelige Leckerbissen suchen sie dann aber auch gerne mal die Wiese ab. Wenn es dann im Gemüsegarten grünt, stehen sie dort und und halten Ausschau.

Our sheep stayed mostly in their stable to escape the heat of the sun. Sometimes I wonder how Pünktchen is able to eat such pricking thistles, but seems to taste good.

Hier ertappte ich dann noch den roten Alf, wie er ausgiebig und hingebungsvoll mit der aussortierten, ungewaschenen Wolle schmust. Einen Teil der vorbereiteten Wolle werde ich nun kardieren, denn anspinnen muss ich, aber hauptsächlich verlangt der Garten viel Aufmerksamkeit.

Alf obviously loves to cuddle with some discarded unwashed wool, much more safer than a big sheep. Today for me it´s time to start carding just a part of the fleece. I can´t wait to spinn, but ther is a lot of working in the garden, too.

Kommentare:

  1. Ach schön! Ich stelle es mir sehr befriedigend vor, die Wolle der eigenen Schafe zu verarbeiten...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit,
    ein wunderschöner Eintrag. Ich bin immer wieder fasziniert
    von deiner Arbeit.
    Süss finde ich das Foto mit dem Kätzchen.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Birgit,
    schaut das alles toll aus. Wenn man die Fotos anschaut, dann springt einem die ganze Wärme und Weichheit der Wolle an und man vergisst irgendwie total was für eine mega Arbeit das ist um daraus Wolle zu machen. Aber ich bin mal wieder ganz verliebt in Deine Fotos - und Alf. Heißt er wegen der orangenen Farbe so? Erinnert mich an Jemanden *g*
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alfi ist ein second hand Kater, den jemnad wieder zurückgegeben hatte, bevor wir ihn aufnahmen, und sein ursprünglicher Name ist Alfalfa, oder kurz Alf oder Alfi, von den Kindern gerne auch mal Riesenschrimp genannt :oD

      Löschen
  4. Liebe Birgit,
    bei DEN Temperaturen der letzten Tage sind die Schafe gewiss froh, die warme Pracht losgeworden zu sein ;o)
    Wie wohlig Alf ausschaut, so ganz in die Wolle versunken. Sucht er auch sonst die Nähe der großen Tiere? Den Geruch scheint er ja wirklich zu mögen ...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wolle am lebenden Objekt schaut er sich nur aus sicherer Entfernung an, da sind sie ihm dann doch eine Nr. zu gewaltig. Kurt ist da hingegen weniger ehrfürchtig.

      Löschen
  5. Wolle, Wolle, überall Wolle ;-)
    Sieht gut aus Birgit ! Die graue Wolle muss auch schön zum färben sein !
    (ich kann Alfi gut verstehen ;-) weich und warm ... was soll man
    sich noch mehr wünschen ?)
    Jaaa, der Gemüse Garten wird bestimmt viel Arbeit geben, was ich in
    meinem Blumen Garten alles so schnell wachsen sehe .... !
    Liebe Grüsse !

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Birgit,
    herrliche Vliese hast Du von Deinen Schafen wieder bekommen! Danke für diesen schönen Post, vor allem Alf , der Woll-Schmusekater gefällt mir besonders ;O)
    Hab einen schönen Tag und ein wundervolles Pfingstwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wie anrührend ist dieser Prozeß. Und der rote Alf tut das Seinige ...
    Herzensbilder. ♥
    LG von Gisa

    AntwortenLöschen
  8. .. und ich liebe diese jährliche Prozedur. Ich habe zwar keine eigenen Schafe, aber sie stehen hier im Dorf quasi um die Ecke ;O). Gerade konnte ich auch noch bei Jana eine Nase voll beim Filzen nehmen.
    Auch bei mir ist aber nun erst einmal Gartenzeit, aber ich freue mich schon sehr auf meine Wollberge.
    Lieben Inselgruß und auch dir ein schönes Pfingstfest
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit,
    wunderschön sind sie, Deine Bilder. Sie versprühen - trotz der vielen Arbeit, die ja hinter all dem steckt - im wieder eine ungeheure Ruhe und Entspannheit. Und machen zudem noch Lust, sich auch mal wieder mit derlei wolligen Sachen zu beschäftigen.
    Ein schönes Pfingstfest Dir und Deiner Familie
    wünscht Heike

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin voller Bewunderung ob deiner/eurer Energie das alles zu schaffen. Spinntechnisch bin ich völlig aus dem Tritt gekommen, aber ich hoffe auf baldige Besserung. Habt ein schönes Pfingstfest! Herzlichst Bianka

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein schöner Post...
    Liebe Birgit ich wünsche dir ein wunderschönes Pfingstfest.
    ♥lich grüßt dich Crissi

    AntwortenLöschen
  12. Herrlich deine Bilder von den Schafen, dem Katzentier und der Wolle. Die Wolle sieht so toll aus. Welche Rasse ist das eigentlich? Und jedes Jahr aufs Neue ich freue mich auch immer darauf und habe hier schon wieder Vorrat, teils schon gewaschen.

    AntwortenLöschen
  13. Riesenschrimp? *lach* Wie genial - das letzte Foto ist überhaupt ein ganz besonderer Schnappschuß ... da ist wohl jemand sehr verliebt in die Wolle ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  14. What a great post! It must be wonderful working with wool from your own sheep, seeing it transform into something lovely :-) Working with wool, planting in your garden, that sounds like a peaceful, creative life.
    Have a great week,
    Judy

    AntwortenLöschen
  15. Tiere sind so wunderbare Wesen :)

    AntwortenLöschen
  16. Eine spannende Geschichte und besonders süß natürlich Alf mit seiner "Beute"! In Gedanken stelle ich mir gerade vor, wie sich unsere geliebten Raubtiere No. I oder No. II mit dem Rest Vlies verhalten würden... bestimmt ein großes Vergnügen.

    Liebe und ❤️herzliche Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  17. Interessant, dass sich die Farbe der Wolle mit der Zeit verändert. Das Grau finde ich persönlich noch schöner, als das jugendliche Braun. Euer Kater anscheinend auch. ;o) Viel Freude bei der Verarbeitung wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Birgit,
    ich liebe diese Zeit...
    Auf mich warten 4 wundervolle Fliese, die auch gewaschen und weiterverarbeitet werden. Leider fehlt mir gerade die Zeit, aber die Zeit wird noch kommen :-). Und ich freue mich schon sehr!

    LG Cristina

    AntwortenLöschen
  19. Wunderbare Bilder, die die Atmosphäre so schön zeigen. Und Alf kann ich ziemlich gut verstehen ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Birgit,
    da muss ich aber schmunzeln über den roten Alf. Dem kann man doch nicht böse sein.
    Eure Schafe haben es richtig gut. Ich finde es immer furchtbar, wenn ich Tiere (allgemein) auf der Weide sehen, die Sonne knallt und weit und breit kein Schattenspender da.
    Das wächst wie verrückt zur Zeit, nicht wahr. Nun regnet es doch auch öfter Mal, dann wieder viel Sonne. Da muss das Grün und Bunt ja explodieren.
    LG lykka

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...